Neuer Polo-Konkurrent startet im Jahr 2011

Venga, Cee'd und Sportage: Angesichts des Neuheiten-Feuerwerks ist ein Modell von Kia beinahe in Vergessenheit geraten: der Rio. Seit 2005 deckt er die Lücke zwischen Picanto und Cee'd ab. Aktuelle Erlkönigfotos zeigen nun, dass die Koreaner am Nachfolger arbeiten.

Gekapptes Heck
Optisch basiert der noch namenlose Rio-Nachfolger auf dem Weltmodell Forte, von dem er die markante Frontpartie übernimmt. Trotz starker Tarnung am Heck ist zu erkennen, dass das Hinterteil des Fünftürers steil gekappt wird. Dadurch wird eine Länge zwischen vier Meter und 4,10 Meter erreicht, womit das Modell den Abstand zum Cee'd wahrt und in der Klasse des VW Polo spielt. Motorenseitig wird die Palette mit einem 90 PS starken 1,4-Liter-Benziner starten, optional ist eine Start-Stopp-Automatik erhältlich. Die Preise dürften bei rund 11.000 Euro starten, auf den Markt kommt das Fahrzeug allerdings erst im Jahr 2011.

Kia testet den neuen Rio