Edler Viertürer heißt nach der Kur CLR 700 GT

Kaum auf dem Markt, schon richtig breit: Lumma Design verwandelt den neuen Porsche Panamera in den CLR 700 GT. Auffällig wird die Limousine vor allem durch ein Breitbau-Bodykit. Es besteht aus einer martialisch umgestalteten Frontpartie mit mächtigen Lufteinlässen und einem Cupspoilerschwert. Die Fronthaube ist aus Karbon gefertigt.

Kotflügel mit Entlüftungsöffnungen
Zu den weiteren Merkmalen gehören verbreiterte Kotflügel, die vorn und hinten mit Entlüftungsöffnungen versehen sind. Zudem wurden die Seitenschweller überarbeitet. Neu sind auch die Heckschürze mit Diffusor und eine speziell entwickelte Vierrohr-Abgasanlage.

35 Millimeter tiefer
Ein leichter Karbon-Heckflügel soll den Abtrieb auf der Hinterachse erhöhen. Auch an der Leistungsschraube drehen die Winterlinger: Bis zu 700 statt 500 PS soll die 4,8 Liter-Turbomaschine nach der Kur liefern. Durch ein Tieferlegungsmodul wird der Schwerpunkt des Fahrzeugs um 35 Millimeter gesenkt. Um die Verzögerung kümmert sich die Hochleistungsbremsanlage, die sich in die bis 22 Zoll erhältliche dreiteilige Racing-Edition-Schmiedefelge einfügt. Zu den Preisen für den Umbau macht der Tuner noch keine Angaben.

Bildergalerie: Lumma macht breit