Zur dunklen Jahreszeit ist eine gute Sehschärfe gefragt

Die Tage werden kürzer und dunkler, Nieselregen sowie Nebel kommen hinzu. Jetzt ist im Straßenverkehr Durchblick gefragt, um sich selbst und andere vor Unfällen zu schützen. Laut einer aktuellen Umfrage des Allensbach-Instituts ist jeder Dritte der Meinung, er würde einen Sehtest nicht bestehen – eine noch viel zu positive Selbsteinschätzung. Sieben Prozent aller Verkehrsunfälle sollen laut des Kuratoriums ,Gutes Sehen" auf verminderte Sehfähigkeit zurückzuführen sein. Dem will das Kuratorium jetzt entgegenwirken.

Test im Netz und beim Augenoptiker
Im Internet stehen kostenlos unter www.seh-check.de vier verschiedene Sehtests bereit, um erste Hinweise auf das eigene Sehvermögen zu erlangen. Dies soll laut dem Kuratorium Gutes Sehen aber nicht den Gang zum Augenoptiker ersetzen. Noch bis zum 31. Oktober 2009 laden deutschlandweit 3.500 Optiker zum ebenfalls kostenlosen Sehtest ein. Spätestens ab dem 40. Lebensjahr sollte jeder Verkehrsteilnehmer alle zwei Jahre seine Sehfähigkeiten checken lassen. Das Kuratorium Gutes Sehen arbeitet bei der Aktion mit dem Automobilclub von Deutschland, dem Verband der Technischen Überwachungsvereine (TÜV) und dem Bundesverband der Betriebskrankenkassen zusammen.

Bildergalerie: Augen winterfest?