Italiener zeigen Gelände-Sportwagen mit viel Holz

Der italienische Karosserie-Bauer Fornasari ist bekannt für seine gewaltigen Corvette-Umbauten. Aus dem amerikanischen Sportwagen entstehen riesige SUVs, die optisch teilweise an den Porsche Cayenne erinnern. Jetzt stellen die auf Sportlichkeit erpichten Spezialisten das Modell ,Tender" vor. Der Wagen fällt vor allen Dingen wegen seines offenen Ladedecks im Pick-up-Stil und seiner außen angebrachten Holzapplikationen auf.

Im Hafen zu Hause
Wie alle Modelle von Fornasari soll auch der Tender genauso gut für den Stadtverkehr wie für die Wüstenrallye geeignet sein. Aber am besten macht sich der Wagen neben einer noblen Yacht: Sein weißes Dach mit Reling schiebt sich noch ein wenig über das offene Ladeabteil hinaus, was tatsächlich Assoziationen mit einem Boot aufkommen lässt. Zudem bestehen die Seitenschweller des Tender aus edlem Holz, ebenso wie die Einfassung der Ladebucht und einer Fensterkanten-Zierleiste, die sich bis zum Heck durchzieht. Chromgefasste Luftauslässe hinter den Vorderrädern verstärken den beinahe schon eleganten Auftritt.

Eigner-Kabine
Der Innenraum des Tender lässt sich genauso wie das Äußere beliebig personalisieren. Standardmäßig kommt ein Holz-Armaturenbrett mit chromumrandeten Instrumenten in die Kabine. Das meiste ist handgemacht, so auch die weichen Ledersitze und die mit ledergefassten Teppichböden. Insgesamt sollen fünf Personen bequem im Tender Platz haben. Dabei wartet die im klassischen Stil gehaltene Kabine mit moderner Technik wie Navigationssystem und Rückfahrkamera auf.

Hoher Federweg, Corvette-Motor
Der Fornasari Tender ist mit seinen 24 Zentimeter Federweg auch für rasante Geländefahrten geeignet. Hinzu kommt ein laut Hersteller äußerst steifes Gitterrohr-Rahmen-Chassis. Der Allradler ist mit einer Gewichtsverteilung von 50:50 zwischen vorne und hinten unterwegs, 60 Prozent der Antriebskraft wandern Richtung Heck. Corvette-Aggregate von 450 bis 610 PS stehen für den Antrieb zur Verfügung, gekoppelt an eine Sechsgang-Handschaltung oder eine Viergang-Automatik. In 3,8 Sekunden geht's von null auf 100 km/h, maximal sind 280 km/h drin.

Yacht-Pick-up mit 610 PS