Aerodynamikpaket aus Karbon, auf Wunsch Umrüstung auf Heckantrieb

BF-performance verwandelt sowohl Coupé, als auch Spyder des Lamborghini Gallardo LP 560-4 in den GT600. Dieser ist auf den ersten Blick am neuen Aerodynamikpaket zu erkennen. Es ist völlig aus Karbon gefertigt und erlaubt durch sein geringes Gewicht, ein optimiertes Aerodynamikkonzept zu verwirklichen. Vorne zeigt sich das an den voluminösen Lufteinlässen des eigens entwickelten Frontspoilers, der an die Optik von Lamborghinis Topmodell Reventón angelehnt ist.

Heckdiffusor aus Karbon
Eine gute Unterboden-Aerodynamik sollen die Seitenschweller und der Heckdiffusor bieten. Beide sind ebenfalls aus Karbon gefertigt. Für zusätzlichen Abtrieb sorgt ein recht kantig designter Karbon-Heckflügel. Mehr Individualität erzeugen die Scherentüren, die Lamborghini den Modellen mit Zwölf-Zylinder-Motoren vorbehält. Dank Tuning kommen nun auch V10-Fahrer in den Genuss der typischen Lamborghini-Türen.

Umrüstung auf Heckantrieb
Auch an der Leistungsschraube wollen die Schweizer Tuner drehen, verraten aber keine technischen Daten. Laut BF-performance war der GT600 bei einem Rennen gegen den leistungsstärksten Lamborghini Murciélago LP640-4 SV auf dem Sachsenring immerhin 0,6 Sekunden früher im Ziel. Für die besondere Individualisierung bietet der Tuner eine ungewöhnliche Veränderung an: Das Fahrzeug kann vom allrad- zum heckgetriebenen Supersportwagen umgerüstet werden. So vereint der GT600 das exklusive Feature des Gallardo LP550-2 ,Valentino Balboni" mit der gesteigerten Leistung. Das neue Antriebskonzept und die Gewichtseinsparung von 43 Kilogramm sollen das Fahrerlebnis weiter verbessern. Wer mag, kann eine Kreamikbremsanlage bestellen. Für innen sind Sportschalensitzen, Fünf-Punkt-Gurte und ein Überrollkäfig ebenso im Angebot wie Karbonapplikationen in verschiedenen Farben. Preise hat der Veredler noch nicht bekannt gegeben.

Geflügelter Traum