Autozulieferer zeigt Kleinwagen mit Elektroantrieb

Den meisten Autokennern wird das finnische Unternehmen Valmet als Produktionsstätte der Porsche-Typen Boxster und Cayman bekannt sein. Doch auch die Entwicklung und Fertigung von Elektro- und Hybridfahrzeugen ist ein wachsender Geschäftsbereich. Anschaulich demonstriert wurde dies nun auf dem Genfer Auto-Salon 2010 mit einer Studie namens Eva.

Kleiner Elektroflitzer
Am Anfang der Entwicklung des urbanen Elektroflitzers stand eine Marktanalyse. Laut Valmet war das Ziel hinter Eva, ein Auto nicht nur zum Zeigen, sondern auch zum Fahren zu konstruieren. Das Resultat ist ein kleiner 2+2-Sitzer für Familien. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h und einer Reichweite von bis zu 160 Kilometer soll das Fahrzeug dabei sein. Ein wesentliches Merkmal ist die Aluminiumkarosserie, im Innenraum kommt ein ,Human Machine Interface" zum Einsatz. Laut Valmet-Chef Ilpo Korhonen ist der Start einer eigenen Automarke allerdings nicht geplant. Vielmehr wolle man das eigene Know-how von der Entwicklung bis zum Bau von Elektroautos aufzeigen, um Autohersteller für sich zu gewinnen.

Elektroauto von Valmet