480-PS-Gigant startet nach GT3-Reglement

BMW stellt den bislang stärksten Z4 vor. Das Problem: Er bleibt dem Rennzirkus vorbehalten. Der Z4 GT3 erfreut sich bei den Kunden von BMW Motorsport schon jetzt großer Beliebtheit. Die ersten Exemplare sind an die privaten Teams ausgeliefert worden, die das Fahrzeug nun für die Einsätze in nationalen und internationalen Meisterschaften vorbereiten.

Starke Optik
Der Z4 GT3 weiß zu beeindrucken: Front- und Heckschürze, Motorhaube, Dach, Kotflügel und viele weitere Bauteile sind aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) gefertigt. Die Verwendung dieses leichten und verwindungssteifen Werkstoffs trug dazu bei, das Gewicht des Z4 GT3 für den Rennsporteinsatz auf 1.200 Kilogramm zu reduzieren. Am auffälligsten ist der riesige Heckspoiler des Sport-Z4.

Mächtig Dampf
Der größte Unterschied zwischen Serien- und Rennfahrzeug verbirgt sich im Inneren: Wird das Serienfahrzeug von einem Reihensechszylinder angetrieben, so sorgt in der Motorsportversion ein Achtzylinder-Aggregat mit vier Liter Hubraum für den nötigen Vortrieb, wie es in ähnlicher Form auch im BMW M3 GT2 zum Einsatz kommt. Dieses kraftvolle Herz leistet über 480 PS. Der Basismotor aus der Serienversion des M3 ist laut Hersteller aufgrund seiner Leistungscharakteristik und des guten Drehmomentverlaufs für den Einsatz im Motorsport geradezu prädestiniert.

Festes Dach
Felgen mit Zentralverschluss und Safety-Clip gehören zum Lieferumfang. Der Z4 GT3 bietet zudem Fahrhilfesysteme wie Renn-ABS und Traktionskontrolle, die von den weiteren Fahrzeugen aus dem Kundensportprogramm übernommen und für den Einsatz im GT3-Rennwagen weiterentwickelt und angepasst wurden. Die Vorderachse ist eine vollständige Neukonstruktion, welche mit einem Rohstabilisator mit Verstellschwertern ausgestattet ist. Die Hinterachse ist wie bei der Serienversion als Längslenkerachse ausgelegt. Die Stahlblechkarosserie des Sportwagens stammt aus dem BMW-Werk Regensburg. Es wird jedoch eine Sicherheitszelle aus hochfestem Präzisionsstahlrohr eingeschweißt. Öffnen lässt sich das Dach nach dieser Maßnahme nicht mehr.

Teures Vergnügen
Wer Lust auf den Power-Bayern bekommen hat: Der Z4 GT3 ist als Rennfahrzeug zum Preis von 298.000 Euro erhältlich. Interessierte Teams erhalten weitere Informationen unter: Z4GT3@bmw-motorsport.com.

BMW Z4 im Renntrimm