Drei neue Motoren und eine Version mit nur 99 Gramm CO2 pro Kilometer

Im Jahr 2002 trat der Citroën C3 an die Stelle des Saxo. Sieben Jahre später ist es nun Zeit für die zweite Generation. Nachdem das Auto auf der IAA 2009 Premiere feierte, startet der neue C3 in Frankreich bereits im November 2009, zu uns kommt das Auto jedoch erst am 22. Januar 2010. Jetzt sind jetzt auch die Motoren und Preise bekannt.

Gleiche Basis wie Peugeot 207
Der neue C3 basiert auf der gleichen Plattform wie der 207 von der Partnermarke Peugeot. So ist der Radstand fast identisch. Die Länge von 3,94 Meter ist allerdings etwas geringer als beim 207, der die Vier-Meter-Marke bereits überschreitet. Vom kleinen Peugeot her bekannt sind auch die neuen Motoren: der 1.4 VTi mit 95 PS, der 1.6 VTi mit 120 PS und eine Version des 1.6 HDi mit 92 PS. Die VTi-Benziner (Variable Valve Lift and Timing injection) stammen aus der Kooperation mit BMW und werden auch im Mini One beziehungsweise Mini Cooper eingesetzt. Sie besitzen eine stufenlose Verstellung der Ventilsteuerzeiten auf der Ein- und Auslassseite sowie einen variablen Ventilhub auf Einlassseite. Daneben gibt es die bekannten Motoren 1.1 mit 60 PS, 1.4 mit 73 PS sowie den 1.6 HDi mit nun 112 statt bisher 109 PS. Der 1.4 HDi mit 68 PS wird nicht mehr angeboten. Während es im C3 bisher keinen einzigen Motor mit Euro-5-Einstufung gab, erfüllen nun alle Aggregate die Norm.

99-Gramm-Sparversion wie bei Peugeot
Besonders stolz ist Citroën, eine Version mit einer CO2-Emission von weniger als 99 Gramm pro Kilometer anbieten zu können. Sie startet allerdings wie alle Diesel erst im Frühsommer 2010. Die 99-Gramm-Variante ist eine Variante des C3 1.6 HDi mit 92 PS, der in der Normalversion 104 Gramm emittiert. Die Sparversion kommt laut Hersteller mit 3,8 Liter Diesel auf 100 Kilometer aus. Den niedrigen Verbrauch ermöglichen die gleichen Maßnahmen wie beim Peugeot 207 99g: eine Tieferlegung, Aerodynamik-Feinschliff, rollwiderstandsarme Reifen, eine optimierte Motorsteuerung und längere Gänge.

Asymmetrisches Armaturenbrett
Wie bisher wird der C3 ausschließlich als Fünftürer angeboten. Innen besitzt der neue C3 wie der Toyota iQ eine asymmetrische Architektur: Das Armaturenbrett lässt vor dem Beifahrer mehr Platz als vor dem Fahrer, sodass der Copilot seinen Sitz sieben Zentimeter weiter nach vorne stellen kann. Außerdem sind die Lehnen der Vordersitze nun dünner. Beides vergrößert die Beinfreiheit im Fond. Neu ist die optionale ,Zenith-Frontscheibe". Dabei reicht die Windschutzscheibe so weit nach hinten, dass die vorderen Passagiere unter Glas sitzen. Der Kofferraum fasst mit 300 Liter fast genauso viel wie bisher. Das Volumen bei umgeklappten Rücksitzen und dachhoher Beladung wurde noch nicht mitgeteilt.

ESP nun Serie
Die Ausstattungen heißen Advance, Tendance und Exclusive. Anders als bisher ist ESP nun in allen Versionen Serie. Außerdem besitzt die Grundversion Advance vier Airbags, elektrische Fensterheber vorne sowie eine Zentralverriegelung. Die nächste Version, Tendance, verfügt über sechs Airbags, eine Klimaanlage und Nebelscheinwerfer. Der Exclusive verfügt außerdem über eine elektronische Einparkhilfe und elektrische Fensterheber hinten. Alle Motoren werden mit einer Fünfgang-Schaltung kombiniert, nur der 112-PS-Diesel hat sechs Gänge. Außerdem gibt es optional eine Viergang-Automatik für den 120-PS-Benziner. Der Top-Benziner und der stärkste Diesel besitzen hinten Scheibenbremsen, alle anderen Versionen haben Trommeln.

C3 ab 12.700 Euro, DS3 ab 15.200 Euro
Die Preise beginnen bei 12.700 Euro. Dafür erhält man den 60-PS-Benziner. Zum Vergleich: Einen fünftürigen VW Polo mit 60 PS bekommt man ab 13.075 Euro. Für die 99-Gramm-Version, die an die Version Tendance gekoppelt ist, werden 17.650 Euro fällig. Der alte C3 wird wie der Peugeot 206 weiter angeboten. Hier beginnen die Preise bei 13.590 Euro – der Basispreis ist also sogar höher als beim neuen Modell. Ab März kommt noch die auf dem neuen C3 basierende Nobelversion DS3 hinzu. Hier wird neben den VTi-Benzinern mit 95 und 120 PS sowie den Dieseln mit 92 und 109 PS auch eine THP-Version mit 156 PS angeboten. Die Preise für den ausschließlich als Dreitürer angebotenen DS3 beginnen bei 15.200 Euro.

Gallery: Preise und Motoren