Wolf RS 360: Drehmoment wächst auf 559 Newtonmeter

Der Ford Focus RS übertrumpft die Mitstreiter seiner Klasse bereits in der Serienversion. 305 PS und ein maximales Drehmoment von 440 Newtonmeter sind Spitzenwerte in diesem Segment. Mit optimiertem Motor- und Turboladermanagement setzt der Tuner Wolf Racing jetzt noch einen drauf.

360 PS bei 3.100 Touren
360 PS produziert der so genannte Wolf RS 360 nach der Kraftkur. Das Drehmoment wird auf 559 Newtonmeter gesteigert. Es liegt beim Wolf RS 360 bereits bei 3.100 Touren an. Die Leistungssteigerung kostet 1.299 Euro. In Verbindung mit einer Lamellen-Differenzialsperre für 2.500 Euro soll aus dem Serienfahrzeug ein Rennsportler werden. Die Differenzialsperre wirkt mit zunehmendem Drehmoment stärker. So entfaltet sich das Potenzial in der Kombination mit dem PS-Plus besser, da zu einem früheren Zeitpunkt mehr Drehmoment zur Verfügung steht. Beim Beschleunigen und beim Bremsen sorgt die Sperre mit zunehmender Wirkung für höhere Traktion an den Kurvenein- und ausgängen.

Gewindefahrwerk für individuelle Tieferlegung
Um die Straßenlage kümmert sich ein Gewindefahrwerk für 1.299 Euro. Damit lässt sich die Tieferlegung individuell an die Erfordernisse der Strecke und die Vorlieben des Fahrers anpassen. Alternativ senken die Tieferlegungsfedern für 219 Euro den Wolf RS 360 um 30 Millimeter ab. Die Verbindung zur Straße stellen 20 Zoll große Räder in Mehrteiler-Optik und in schwarz glänzendem Design her. Das Leichtmetallrad bietet Wolf Racing auch in den Dimensionen 18 und 19 Zoll sowie in verschiedenen Designs an.

Verschiedene Dekorstreifen
Mit verschiedenen Designelementen setzt sich der Wolf RS 360 vom Serien-Focus-RS ab. Dekorstreifen in Silber, Anthrazit, Blau, Rot, Orange, Gelb, Schwarz oder Weiß sowie Wolf-Aufkleber sorgen für einen individuellen Auftritt. Im Angebot ist außerdem eine Alu-Pedalerie samt Fußstütze.

Wolf im Wolfspelz