Optimierter Impreza WRX STI steht in New York

Bereits in seiner momentanen Ausführung ist der Subaru Impreza WRX STI ein formidables Sportgerät für Kenner. Trotzdem gibt es noch Raum für Feinschliff und so zeigen die Japaner auf der Auto Show in New York (2. bis 11. April 2010) die neueste Version ihres Vorzeigeautos.

Sportler als Limousine
Auffälligste Neuerung ist die viertürige Limousinenversion des WRX STI, die den USA und Japan vorbehalten bleibt. Ihr Kennzeichen ist ein riesiger Heckspoiler. Der in Europa bekannte Fünftürer profitiert von optischen Änderungen wie einem neuen Kühlergrill und vergrößerten Ecken der Stoßfänger. Im Innenraum gibt es zukünftig einen Bluetooth- und einen USB-Anschluss.

Optimiertes Fahrwerk
Unter dem markanten Blech hat sich Subaru insbesondere um das Fahrwerk gekümmert. Die Federung wurde in Tests, die auch auf dem Nürburgring stattfanden, überarbeitet. So verfügt die vordere Aufhängung über einen neuen Querlenker aus Aluminium, während die hintere Aufhängung auf Kugelgelenke setzt. Gleichzeitig wird das gesamte Fahrzeug um fünf Millimeter tiefer gelegt. Unverändert bleibt der Antrieb: Ein Turbobenziner mit 2,5 Liter Hubraum und 300 PS überträgt seine Kraft auf alle vier Räder. Von den optischen Modifikationen profitiert auch der 265 PS starke Impreza WRX, der in Deutschland nicht angeboten wird.

Verschärfter Sportler