Chevrolet legt eine Replica des Pace Cars auf

Den Camaro, Chevrolets gelungene Neuinterpretation des legendären Sportwagens, gibt es jetzt als ein ganz spezielles Sondermodell: Camaro Indy 500 Pace Car Replica nennt sich der Wagen für Rennsport-Fans. Das Fahrzeug gleicht bis auf wenige Details wie die Signal-Lichtanlage dem aktuellen Pace Car der Indy 500.

Viele Renn-Details
Die Indianapolis 500 Pace Car Limited Edition basiert auf einem Camaro SS mit RS-Paket. Unter der Haube grummelt ein 400-PS-V8 mit 6,2 Liter Hubraum. Die Schaltarbeit übernimmt eine Sechsgang-Automatik. Polierte 20-Zoll-Aluminium-Felgen sind Standard. Lackiert wird das Sondermodell in so genanntem ,Inferno-Orange", auch die Streben rechts und links vom Grill und die Motorabdeckung bekommen diese Farbe. Spezielle Fußmatten transportieren den Editions-Charakter in die Kabine. Zwei breite weiße Rallye-Streifen ziehen sich über die gesamte Wagenlänge – eine Neuinterpretation der erstmals 1969 bei einem Camaro Pace Car vorgestellten Streifen. An beiden Türen weisen große Aufkleber auf die Replica hin, zudem wird in die Kopfstützen ein Indy-500-Event-Logo gestickt. Kleine Renn-Embleme sind zudem auf den vorderen Kotflügeln zu finden.

Nur in den USA zu haben
200 Indy-500-Replicas will Chevrolet bauen. Dies ist das vierte Mal nach 1969, 1982 und 1993, dass die Amis eine solche Sonderserie auflegen. Ausgewählte Chevrolet-Händler bieten den Wagen an – aber nur in den USA. Inklusive Überführung kostet das Editionsmodell dort umgerechnet zirka 31.500 Euro. Ein Serien-Camaro ist für umgerechnet ab 17.000 Euro zu haben. Wer also einen Camaro Indy 500 sein Eigen nennen will, muss sich an einen Amerika-Importeur wenden oder selbst losziehen und Überführung nach Europa, Zoll- und Mehrwertsteuerzahlungen sowie TÜV-Umbauten regeln – dabei wird naturgemäß noch der ein oder andere Tausender fällig. Ab 2011 soll das Serienmodell des Camaro auch in Deutschland angeboten werden – Preise für die Europa-Version hat Chevrolet noch nicht bekannt gegeben.

Gallery: Camaro Indy 500