Chevrolet auf der SEMA-Show 2009 in Las Vegas

Alljährlich trifft sich die Tuning-Elite der USA zur SEMA-Show in Las Vegas. Auf der vom 3. bis zum 6. November 2009 stattfindenden Messe tummeln sich auch diverse Autohersteller wie etwa Chevrolet und das aus gutem Grund: ,Die Popularität eines neuen Modells lässt sich an der Anzahl der Tuningausgaben ablesen", so Chevy-Vizepräsident Brent Dewar. Kein Wunder also, dass die GM-Marke den noch jungen Camaro mit in die Spielerstadt bringt.

Fünf verschiedene Camaro-Konzepte
Den Anfang macht ein speziell veredelter Camaro für den US-Moderator und Autosammler Jay Leno. Der Wagen wird von einem doppelt aufgeladenen 3,6-Liter-Sechszylinder befeuert, der es auf rund 425 PS bringt. Trotzdem soll der Verbrauch nicht signifikant über dem des ,normalen" V6 liegen. Auch äußerlich macht der Leno-Camaro was her. Dafür sorgen eine neue Frontschürze mit integrierten Lufteinlässen für die Bremse und eine Motorhaube mit riesigen Luftöffnungen. Zweiter im Bunde ist der Camaro Synergy: Er fällt durch einen grellen Grünton auf, der ab 2010 bei einer kleinen Auflage des Sportwagens verwendet wird. Zugleich kommen diverse Zubehörteile zum Einsatz, die US-Kunden beim Händler erwerben können. Hierzu zählen 21-Zoll-Felgen, Rallyestreifen und ein mächtiger Heckspoiler. Nicht minder auffällig ist das driite Modell, der Camaro Chroma mit geändertem Frontgrill und rot gerahmten 21-Zöllern.

Eine deutsche Farbe
Die Studie Camaro Dusk gibt sich vergleichsweise dezent, das Fahrzeug soll laut offizieller Aussage ein ,internationales Flair" vermitteln. Dafür sorgen Alufelgen von BBS und die Lackierung in ,Berlin Blue". Der letzte Kandidat des Camaro-Quintetts entstand gemeinsam mit den Nutzern der Internetplattform Facebook. Dort wurde nach Dekorvorschlägen gesucht, die besten vier Vorschläge werden jeweils einen Tag lang auf der SEMA an einem silbernen Camaro vorgeführt. Das durch Abstimmung zum Sieger gekürte Design soll in Serie übernommen werden. Auch 2009 wollen die US-Autobauer noch nicht recht vom King-Size-SUV lassen. Bestes Beispiel ist das Chevy Silverado ZR2 concept, ein riesiger Pick-up mit Karosserieteilen aus Karbon. Den Abschluss des Messeauftritts bildet eine Corvette Grand Sport, kurz GS, die mit neuem Zubehör gezeigt wird.

Chevy auf der SEMA 2009