B7 Bi-Turbo Allrad vorgestellt

Alpina stellt auf der New York Auto Show 2010 seine Interpretation des BMW 7ers mit Allrad vor. Das Ergebnis hört auf den Namen B7 Bi-Turbo Allrad.

Bessere Traktion
Unter der Haube der Limousine arbeitet der bekannte BMW-Achtzylinder mit 4,4 Liter Hubraum, den Alpina auf 507 PS pusht. Die Kraftübertragung erfolgt über eine Sechsgang-Automatik namens Switchtronic. In 4,8 Sekunden soll der B7 Bi-Turbo Allrad von null auf 100 km/h beschleunigen, die Spitze beträgt 270 km/h. Der Allradantrieb nutzt die Möglichkeiten des BMW-xDrive-Systems, welches die Antriebskräfte vollvariabel zwischen den Achsen verteilt. Neu ist eine von Alpina definierte Steuerung der Momentenverteilung, um die Fahrdynamik zu steigern. In Verbindung mit dem elektronischen Fahrwerk kann per Schalter die Auslegung des Allradantriebs beeinflusst werden. Zur Auswahl stehen ein Komfortmodus und zwei Sportprogramme. Unabhängig davon erkennt das System ab einer Querbeschleunigung von fünf Meter pro Sekunde im Quadrat eine betont sportliche Fahrweise und erhöht die Antriebsmomente an den hinteren Rädern.

Spoiler für mehr Auftrieb
Für eine markante Optik des Alpina-Siebeners sorgen spezielle Spoiler an Front und Heck, welche den Auftrieb um bis zu 30 Prozent reduzieren sollen. Bei den 21-Zoll-Rädern wurde bewusst auf die Run-Flat-Technologie verzichtet. Serienmäßig kommen Leichtmetallfelgen im ,Alpina Classic"-Design zum Einsatz. Im Innenraum erwartet den Fahrer eine Edelholzausstattung in Myrte, optional sind Interieurleisten in Pianolack mit silberner Rautenapplikation erhältlich. Der Preis für den B7 Bi-Turbo Allrad beträgt 129.600 Euro, für die Langversion werden 134.600 Euro aufgerufen.

Gallery: Alpina mit Allrad