Der kompakte Kombi wird in Form gebracht

Millionen von Opel-Besitzern sind mit einem Caravan in den Urlaub gefahren. Doch sie waren nicht mit dem Wohnwagen unterwegs, sondern dem Kombi der Blitz-Marke. Nachdem sich die Rüsselsheimer im letzten Jahr bereits beim Insignia von der Traditionsbezeichnung verabschiedet hat, ist es Ende 2010 auch beim neuen Astra soweit. Aus dem Caravan wird dann der Sports Tourer.

Dynamische Optik
Ähnlich wie beim Insignia Kombi setzt Opel auch beim geräumigen Astra auf eine dynamische Note mit einer nach hinten abfallenden Dachlinie. Jedoch wird der Unterschied im Kofferraumvolumen nicht so deutlich ausfallen wie im Fall des großen Bruders, der gegenüber seinem Vorgänger Vectra deutliche Einbußen hinnehmen musste. Bislang passt maximal 1.590 Liter Gepäck in den Astra Caravan, für den neuen Sports Tourer ist immer noch mit gut 1.500 Liter zu rechnen. Der Erlkönig zeigt zudem, dass die Heckklappe nicht wie beim Insignia mitsamt den Rückleuchten hochschwenken wird. Die Motorenpalette startet parallel zum Fünftürer mit 87 PS und endet vorerst beim 180 PS starken Turbobenziner mit 1,6 Liter Hubraum. Vorgestellt wird der Astra Sports Tourer auf dem Pariser Auto-Salon Anfang Oktober 2010, kurz danach beginnt die Markteinführung.

Bildergalerie: Erwischt: Astra Kombi