Veredelungsprogramm für den Nobel-Mercedes

Bereits seit 1981 widmet sich der Veredler Lorinser aus dem schwäbischen Waiblingen dem Tuning von Mercedes-Fahrzeugen. Die jüngste Schöpfung ist eine Individualisierung für die modellgepflegte S-Klasse.

Schicke Optik und mehr Power
Auffälligstes äußeres Merkmal ist das von Lorinser offerierte Aerodynamikset. Hierzu gehören ein neu gestalteter Spoilerstoßfänger für die Frontpartie, eine Heckschürze mit Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel sowie ein Dachspoiler. Als Bindeglied zwischen Front und Heck dienen Seitenschweller. Passend zur geänderten Optik offeriert Lorinser Leistungssteigerungen. Unter anderem gibt es ein spezielles Diesel-Modul für den S 350 CDI. Nach dem Umbau beträgt die Leistung des Selbstzünders 265 PS. Das sind 30 PS mehr als bei der Serienversion. Für den S 600 bietet Lorinser das Leistungskit ,LV 12 Biturbo" an. Ein neu programmiertes Steuergerät, eine modifizierte Motoraufladung sowie eine optimierte Abgasanlage mit Sport-Endrohren erhöht die Power des Zwölfzylinders um 110 PS auf 617 PS. Die unlimitierte Höchstgeschwindigkeit beträgt 330 km/h.

Schicke Räder
Für optimalen Grip sorgt eine umfassende Auswahl an Rad-Reifenkombinationen. Zu den Highlights zählt das polierte 22-Zoll-Aluminiumrad vom Typ RS9. Sein Kennzeichen sind fünf geschlitzte Triplespeichen. Zusätzlich bietet Lorinser diverse Accessoires an. Dazu gehören verchromte Pedale und Türverriegelungsknöpfe und beleuchtete Türeinstiegsleisten. Darüber hinaus sind auch eine Komplettlederausstattung und ein in Leder eingefasster Fußmattensatz mit gesticktem Lorinser-Emblem erhältlich.

S-Klasse von Lorinser