2012 startet die nächste Generation der Münchner Mittelklasse

Von ,Hochleistungstechnik auf zukunftweisende Art" schwärmte der Prospekt für den BMW 3er anno 1986. Ein gutes Vierteljahrhundert später wird dieser Satz passender denn je sein: Anfang 2012 kommt der neue 3er auf den Markt. Die Limousine ist als Erlkönig bereits unterwegs.

Dezente Optik
Rein äußerlich gibt der dick verpackte Prototyp noch nicht viel preis, aber es ist bereits erkennbar, dass es in Länge und Breite nur geringe Zuwächse geben wird. So soll der Abstand zum bald erscheinenden 5er gewahrt bleiben. In Sachen Design will BMW wieder in ruhigeren Gewässern segeln, schließlich ist der 3er für das Unternehmen wirtschaftlich wichtig. Optisch wird sich das neue Modell am 7er und dem neuen 5er orientieren. Im Klartext heißt das: eine gestraffte, flächige Seitenlinie mit einer durchgehenden Sicke zur Betonung, rundlichere, aber dennoch breite Scheinwerfer und neue Rückleuchten mit LED-Streifenoptik.

Drei unter Druck
Die Plattform teilt sich der 3er mit dem nächsten 1er, so können Kosten gespart werden. Motorenseitig kommen bei den Benzinern aufgeladene Direkteinspritzer zum Einsatz. Für die Einstiegsvarianten denken die BMW-Ingenieure über einen Dreizylinder nach, die Vierzylinder kommen auf Leistungen von bis zu 240 PS. Auch die markentypischen Sechszylinder bekommen Turbotechnik, die Spitzenversion mit mehrfacher Aufladung und rund 450 PS sorgt im M3 für Vortrieb. Weniger spektakulär fallen die Änderungen im Dieselbereich aus, alle Verbrennungsmotoren sollen durch kleinere technische Maßnahmen noch weniger verbrauchen. Doppelkupplungsgetriebe und eine Achtgang-Automatik erleichtern die Schaltarbeit, hinzu kommen neue Assistenzsysteme und Komfortextras wie ein Head-up-Display. Die Variantenvielfalt bleibt erhalten: Zur Limousine, die Ende 2011 vorgestellt wird und 2012 in den Verkauf geht, gesellen sich sukzessive der Kombi namens Touring, das Coupé, ein Cabrio mit Stoffverdeck und als neueste Idee der GT. Er orientiert sich am 5er GT, von dessen Erfolg ein Serienstart des kleineren Verwandten abhängen wird.

Erwischt: Neuer BMW 3er