330 PS, verschiedene Fahrwerks-Optionen und Leder für innen

Der Seat Cupra R ist der stärkste Leon. Doch die Leistung von 265 PS ist nicht genug für die Tuner. Fast ein Viertel mehr Leistung produziert der Zweiliter-TFSI-Motor, nachdem die Ingenieure von JE Design aus dem baden-württembergischen Leingarten ihre Arbeiten abgeschlossen haben. Der Cupra R kommt nun auf 330 PS. Das maximale Drehmoment bringt der Veredler von 350 auf 420 Newtonmeter. Damit erreicht der Seat die 100-km/h-Marke nicht nach 6,2, sondern bereits nach 5,8 Sekunden. Die Beschleunigung endet erst bei 268 km/h, während das Serienmodell bei 250 km/h seine Höchstgeschwindigkeit erreicht.

Vierrohr-Abgasanlage
Diese gewonnene Kraft verdankt der Cupra R dem optimierten Steuergerät, dem Sportluftfilter, dem Metallkatalysator, den Vor- und Mittelschalldämpfern und der Vierrohr-Edelstahlanlage. Die gesamte Leistungskur bietet der Tuner für 6.200 Euro an.

Neues Aerodynamikpaket
Das enorme Leistungsplus zeigt der Cupra R mit seinem neuen Aerodynamikpaket. Es ist komplett für 1.539 Euro zu haben. Ein Spoiler mit mittigem Schwert saugt die Front an die Straße, der Heckflügel sorgt für den nötigen Abtrieb. Die Seitenschweller beruhigen den Luftstrom und leiten ihn an den Heckschürzenansatz mit mittigem Diffusoreinsatz weiter. Diesen fassen je zwei Edelstahlendrohre zu beiden Seiten mit einem Durchmesser von je 90 Millimeter ein.

Auch Tagfahrleuchten zu haben
Dazu blickt der Seat dank der Scheinwerferblenden jetzt grimmig nach vorn, und über den Nebelscheinwerfern blitzen Tagfahrleuchten hervor. Zusätzliches Feuer erhält das Design von den Akzenten. Der Tuner lackiert das Frontspoilerschwert, das R im Grill, die Spiegelkappen, den Diffusoreinsatz und viele weitere Details in Racing-Rot. An den Seiten kündet ein Flaggendekor vom Leistungsplus dieses Seats.

25 Millimeter tiefer
Für eine verbesserte Straßenlage sollen sich Tieferlegungsfedern kümmern. Sie bringen den Cupra R um 25 Millimeter näher an den Asphalt. Wer den Abstand zur Straße individuell um 15 bis 40 Millimeter reduzieren will, greift zum KW-Gewindefahrwerk aus Edelstahl. Als dritte Möglichkeit kann ein in Zug- und Druckstufe einstellbares KW-Gewindefahrwerk geordert werden. Eigens entwickelte Alus in 19 Zoll Größe füllen jetzt die Radhäuser. Speziell für den feurigen Cupra R wurden die Räder in Racing-Rot lackiert und mit Hochleistungsreifen der Größe 235/35 ummantelt. Der Komplettradsatz ist für 2.810 Euro zu haben.

Leder fürs Interieur
Für den Innenraum bieten die Veredler wahlweise eine komplette Ledereinkleidung oder eine Kombination aus Leder und Alcantara. Außer den Sitzen sind auch die Türverkleidungen mit diesem Material abgesteppt. Zusätzlich werden der Schaltsack und die Handbremsmanschette mit Alcantara bezogen. Die Farben von Leder, Alcantara und Ziernähten können auf Wunsch kombiniert werden. Außerdem können ein individuelles Logo in die Vordersitzlehnen gestickt und eine zweistufige Sitzheizung verbaut werden.

Bildergalerie: JE Design: Löwen-Power