Nachfolger des Matrix basiert auf dem Kia Venga

Schon lange sind Hyundai und Kia unter einem Konzerndach vereint. Die enge Verwandtschaft erkennen die deutschen Kunden an der Ähnlichkeit von Modellen wie dem Hyundai i30 und dem Kia Cee'd. Dabei bringt wechselweise eine der Marken zuerst ein neues Modell und die andere zieht später nach. Beim Kompakt-SUV ix35 machte Hyundai den Anfang, bei den Minivans lancierte zunächst Kia den Venga. Nun steht auch dessen Hyundai-Ableger bereit, wie aktuelle Erlkönigbilder zeigen.

Bekannte Basis
Aus gutem Grund sind bei dem Erprobungsfahrzeug nur noch Front- und Heckpartie getarnt: Der gesamte Bereich zwischen A- und C-Säule entspricht dem Aufbau des Kia Venga. Somit dürften auch die Abmessungen ähnlich sein. Zum Vergleich: Der Venga ist 4,07 Meter lang und weist einen Radstand von 2,61 Meter auf. Zur Unterscheidung vom Kia bekommt der Hyundai eine Leuchtengrafik sowie einen Kühlergrill, welche sich am ix35 orientieren. Technisch kommen die Aggregate des Venga, zwei Benziner und zwei Diesel, zum Einsatz, ebenso ein Start-Stopp-System. Der Name des Neulings ist noch nicht bekannt, denkbar wäre i25, da sich der Minivan längenmäßig zwischen i20 und i30 befindet. Enthüllt wird das Fahrzeug spätestens auf dem Pariser Auto-Salon im Oktober 2010, wahrscheinlicher ist aber bereits ein Termin im Sommer.

Bildergalerie: Erwischt: Hyundai i25