Franzosen zeigen die edle Kabine der DS4-Studie

Mit dem DS3 ist Citroën sowohl in Sachen Design als auch hinsichtlich der Fahreigenschaften ein großer Wurf gelungen. Die auf dem Genfer Autosalon 2010 vorgestellte Studie DS High Rider gibt einen ersten Ausblick auf den größeren DS4. Nun zeigen die Franzosen den edlen Innenraum des Konzept-Fahrzeugs.

Geprägtes Leder
Citroën verspricht für die Kabine des DS High Rider eine ergonomische Anordnung der Schalter, was bei französischen Fahrzeugen bisher keine Selbstverständlichkeit ist. Die Materialauswahl gibt sich studientypisch vom Feinsten: Armaturenbrett, Sitze und Türen stecken unter Vollnarben-Anilinleder. Das Leder des Armaturenbretts wurde zudem mit sanft auslaufenden DS-Symbolen geprägt. Ein von Grau zu Gold übergehender Farbverlauf soll an Sitzen und Türinnen-Verkleidungen die äußere Farbgestaltung des DS High Rider aufnehmen.

Panorama-Windschutz
Laut Citroën lässt die Panorama-Windschutzscheibe des DS High Rider im Kontrast zum schwarzen Dachhimmel ein stimmungsvolles Ambiente aufkommen. Zusätzliche Eleganz soll durch dezente Chromelemente an den Türverkleidungen und der Mittelkonsole aufkommen. Welche dieser aufwendigen Maßnahmen es in die Serie schafft, wird sich bald zeigen.

Bildergalerie: Tür auf