Frisches Sondermodell und Siebengang-DSG erhältlich

Der VW Tiguan ist das meistverkaufte Kompakt-SUV in Deutschland. Da verwundert es nicht, dass sich der Konzern mit deutlichen Änderungen zurückhält. Zum neuen Modelljahr gibt es lediglich etwas Feinschliff im Detail.

Neuer Einstieg
Das Dieselangebot wird künftig durch den 2.0 TDI BlueMotion Technology mit 110 PS nach unten abgerundet. Bei den Benzinern übernimmt der 122 PS starke 1.4 TSI BlueMotion Technology die Einstiegsfunktion. Beide Motoren werden ausschließlich mit Frontantrieb angeboten, der TSI startet bei 24.175 Euro, für den TDI werden mindestens 26.050 Euro fällig. Alle bisherigen Automatikvarianten des Tiguan werden künftig auf das Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen umgestellt. Zusätzlich ergänzt ein schlüsselloses Schließ- und Startsystem die Liste der verfügbaren Extras.

Sparen per Sondermodell
Ab Juni 2010 bietet VW das Sondermodell Tiguan Freestyle an. Es basiert auf der Ausstattung Trend & Fun inklusive Leichtmetallräder, Licht-und-Sicht-Paket, Nebelscheinwerfer und Parkpiepser hinten. Die Preise starten bei 24.925 Euro für den 1.4 TSI mit 122 PS. Laut Hersteller beträgt der Preisvorteil bis zu 1.610 Euro.

VW Tiguan: Neue Basis