Flottenversuch mit 40 Autos startet in München

Das gemeinsame Projekt von BMW, Siemens und den Stadtwerken München (SWM) im Rahmen der Modellregion München tritt in eine neue Phase ein. Ab dem heutigen Tag können sich interessierte Nutzer für die elektrisch betriebenen Mini E bewerben, um den Elektroflitzer ein dreiviertel Jahr lang im Alltag zu fahren.

400 Euro monatlich als Gebühr
Voraussetzung sind unter anderem ein Wohnsitz in München oder der näheren Umgebung sowie ein privater Stellplatz. Für den MINI E fällt eine monatliche Nutzungsgebühr von 400 Euro an. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 20. Juni, die Übergabe der Fahrzeuge wird im September erfolgen. Der großangelegte Feldversuch wird wissenschaftlich begleitet, die Stadtwerke München stellen die Ladeinfrastruktur sowie zertifizierten grünen Strom zur Verfügung.

Erfahrungen für ein künftiges Stadtauto
Schon 2009 hat BMW 15 Mini E an Münchner Kunden übergeben. Die deutliche Erhöhung der Flotte auf 40 Fahrzeuge erschließt neue Einsatzmöglichkeiten wie zum Beispiel den Betrieb einer Kleinflotte. BMW will in diesem Projekt weitere Erkenntnisse zur Nutzung von Elektrofahrzeugen in Kundenhand gewinnen. Die Erfahrungen fließen direkt in die Entwicklung des zukünftigen ,Megacity Vehicle" ein.

Gallery: Mini E für München