WM-Edition: Den i10 gibt es derzeit schon für rund 8.500 Euro

Rund 100 Tage vor dem Start der Frauen-Fußballweltmeisterschaft 2011 präsentiert Hyundai die Sondermodell-Reihe ,FIFA WM Edition". Angeboten werden der Kleinstwagen i10, der Kleinwagen i20 und das Kompaktmodell als Limousine i30 und Kombi i30cw. Die WM-Edition startet mit dem Hyundai-Händlerfest, das von 18. bis 20. März stattfindet. Die Sondermodelle basieren auf der Grundausstattung Classic und bieten laut Hyundai einen Preisvorteil zwischen 1.900 Euro (i10) und 3.495 Euro (i30 und i30cw mit Zusatzpaket).

1.800 Euro günstiger als Basis-i10
Das i10-Sondermodell basiert auf dem günstigsten Auto von Hyundai, dem i10 1.1 Classic. Der Wagen wird von einem 1,1-Liter-Benziner mit 69 PS angetrieben. Der Fünftürer ist in Weiß oder Rot lackiert, optional stehen Silber-Metallic, Blau-Metallic und Schwarz-Mineraleffekt zur Verfügung. Der Preis des Sondermodells liegt bei 8.490 Euro. Damit ist das Auto deutlich günstiger als der i10 1.1 Classic für 10.290 Euro, bietet aber mehr Ausstattung, nämlich einen höhenverstellbaren Fahrersitz und elektrische Fensterheber vorn. Mit dem für 1.100 Euro erhältlichen Zusatzpaket bietet der i10 eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber hinten, eine Fernbedienung für die Zentralverriegelung und elektrisch einstellbare Außenspiegel.

i20 schon für unter 10.000 Euro
Günstiger als das günstigste Serienmodell des i20 ist auch der i20 im WM-Dress. Es gibt ihn als Drei- und Fünftürer. Die Serienpreisliste beginnt hier bei 11.500 Euro für den i20 1.2 Classic, während das Sondermodell schon für 9.490 Euro zu haben ist. Den Antrieb übernimmt ein 1,2-Liter-Benziner mit 78 PS. Neben Rot und Weiß sind optional auch die Metallic-Töne Schwarz und Silber bestellbar. Über die Classic-Ausstattung hinaus besitzt das Sondermodell eine Fernbedienung für die Zentralverriegelung und Kartenleselampen vorn. Hier bietet das Zusatzpaket für 1.100 Euro mit Klimaanlage, elektrisch einstell- und beheizbaren Außenspiegeln und Lenkradbedienung für das serienmäßige CD-Radio. Der Preisvorteil beträgt maximal 2.485 Euro.

Auch i30 und i30cw unter Serienpreis
Wie die Editionsausgaben von i10 und i20 basiert auch der entsprechende i30 und i30cw auf dem Basismodell, das hier 1.4 Classic heißt. Neben dem 1,4-Liter-Benziner mit 109 PS ist hier jedoch auch der 1,6-Liter-Diesel mit 90 PS verfügbar. Beide Karosserievarianten sind ab Werk weiß lackiert und werden auf Wunsch in Grau, Schwarz oder Silber ausgeliefert. Auch bei i30 und i30cw ergänzen eine Fernbedienung für die Zentralverriegelung sowie Kartenleselampen vorn die Serienausstattung. Im Paket sind für 880 Euro Aufpreis elektrische Fensterheber hinten, Lenkrad und Schaltknauf mit Lederummantelung sowie elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel an Bord. Blinker in den Außenspiegeln, eine Längsverstellung für das Lenkrad, Sitzheizung und eine Lenkradbedienung für das CD-Radio komplettieren das Zusatzpaket. Der Einstiegspreis liegt bei 13.240 Euro für den i30 1.4 und 14.440 Euro für den i30cw 1.4. Die entsprechenden Serienversionen kosten 15.490 beziehungsweise 16.690 Euro. Mit Zusatzpaket beträgt der Preisvorteil laut Hyundai 3.495 Euro.

Bis zu 3.495 Euro sparen