Extremes Renncoupé mit 450 PS, Überrollbügel und Feuerlöscher

Im November 2009 angekündigt, kommt der BMW M3 GTS nun auf den Markt. Die mit 450 PS stärkste Variante des M3 Coupé ist für Clubsport-Veranstaltungen gedacht, kann aber auch eine Straßenzulassung erhalten. Wie der normale M3 besitzt auch die GTS-Version einen V8-Motor, der jedoch 4,4 statt 4,0 Liter Hubraum besitzt. Die Maximalleistung wird wie bei der Serienversion bei 8.300 Touren erreicht – Stichwort Hochdrehzahlkonzept. Außerdem hat das Auto ein speziell abgestimmtes Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, ein modifiziertes Fahrwerk, sowie einen verringerten Luftwiderstand und ein niedrigeres Gewicht.

Gewindefahrwerk und stärkere Bremsen
Anders als der Serien-M3 besitzt die GTS-Version ein Gewindefahrwerk, dessen Dämpfer in Zug- und Druckstufe unabhängig voneinander einstellbar sind. Für den Rennsporteinsatz können darüber hinaus auch der Sturz sowie die Fahrzeughöhe variiert werden. Außerdem sind die Bremsscheiben größer. Der Bolide rollt auf mattschwarz lackierten 19-Zöllern. Äußerlich an der Lackierung im Uni-Farbton Feuerorange zu erkennen.
Überrollkäfig gegen Aufpreis
Zusätzliche modellspezifische Merkmale sind Endschalldämpfer aus Titan, der Verzicht auf Sitzplätze im Fond sowie Schalensitze und ein Überrollbügel mit der Option auf einen Überrollkäfig. Für den Einsatz im Straßenverkehr sind Dreipunkt-Automatikgurte verbaut, Sechspunktgurte und ein Feuerlöscher runden die Ausstattung ab. Der neue BMW kostet 115.000 Euro.

Gallery: Mit Feuerlöscher