Karl-Friedrich Stracke löst Nick Reilly ab

Überraschende Personalentscheidung bei Opel: Karl-Friedrich Stracke löst zum 1. April 2011 Nick Reilly als Chef des Unternehmens ab. Stracke soll Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG werden und gleichzeitig der britischen Tochter Vauxhall vorstehen.

Reilly wechselt in den Aufsichtsrat
Stracke folgt auf Nick Reilly, der künftig den Opel-Aufsichtsrat leiten soll. Der seit Ende 2009 amtierende Engländer bleibt Präsident von GM Europe. Der bisherige Opel-Aufsichtsratchef Walter Borst wird normales Mitglied in dem Gremium.

Ein erfahrener Ingenieur
Der 55-jährige Karl-Friedrich Stracke arbeitet seit 1979 bei Opel und GM. Seit 2009 verantwortete er als GM-Chefentwickler den globalen Produkt- und Technologiebereich. Unter seiner Führung wurden unter anderem der Chevrolet Volt und der Opel Ampera entwickelt.

Neuer Opel-Chef