Angebot gestrafft, mehr Serienausstattung sowie neue Farben und Felgen

Infiniti hat sein Programm für das Modell G37 stark gestrafft. Die Japaner bieten Limousine, Coupé und Cabrio für das Modelljahr 2011 in weniger Ausstattungsvarianten, dafür aber mit leicht erweiterter Serieneinrichtung an. Damit orientiert sich der Hersteller nach eigener Aussage an den Kundenwünschen.

Siebengang-Automatik Serie
Alle Karosserieversionen sind mit dem bekannten, 320 PS starken 3,7-Liter-V6-Benziner ausgestattet. Serienmäßig ist dieser nun an eine Siebenstufen-Automatik gekoppelt. Mit Lenkrad-Schaltwippen lässt sie sich wahlweise auch manuell schalten. Das klassische manuelle Schaltgetriebe wird nicht mehr angeboten. Ebenfalls neu im Programm sind andere Leichtmetallräder für Coupé und Cabrio sowie ein serienmäßiger Heckspoiler für die Coupé-S-Versionen. Für alle Varianten bietet der Hersteller außerdem neue Lackfarben an, darunter das vom Infiniti M bekannte Malbec Black.

Nur noch vier Versionen der Limousine
Die G-Limousine gibt es nur noch in vier statt 13 Versionen: Als G37, x GT, x GT Premium und als S Premium. Die zwei GT-Varianten – vormals auch mit Hinterradantrieb erhältlich – sind nur noch mit einem Allradantrieb ausgerüstet, der im Normalfall 100 Prozent der Kraft an die Hinterräder leitet, bei Traktionsproblemen aber bis zu 50 Prozent an die Vorderräder abgibt. Die beiden anderen G-Versionen sind mit Hinterradantrieb ausgestattet. Der sportlichste Vertreter bleibt das 51.850 Euro teure Topmodell Infiniti G37 S Premium mit serienmäßiger aktiver Allradlenkung. Der Preis für das Basismodell G37 beträgt 43.050 Euro.

G37 Coupé und Cabrio
Von zehn auf drei Varianten reduziert sich das Angebot beim G37 Coupé. Als Einstiegsausstattung fungiert nun die Linie GT, daneben gibt es noch S und S Premium. Die früher angebotene Einrichtung GT Premium entfällt. Das Basismodell GT startet bei 46.640 Euro. Die beiden anderen Versionen sind mit einer Allradlenkung ausgerüstet. Weiter im Angebot ist das G37 Cabrio mit elektrisch versenkbarem Hardtop. Die Ausstattung GT entfällt, 2011 ist nur noch die bisherige Topausstattung GT Premium mit Siebengang-Automatik verfügbar. Das Cabrio ist ab 57.830 Euro erhältlich.

Ausstattungsbereinigt keine Preiserhöhung
Bei einigen der verbliebenen Modelle sind die Preise leicht gestiegen. Infiniti betont jedoch, dass ausstattungsbereinigt keine Erhöhungen stattfanden. In allen Modellen wurde das bei Pannen zum Ausschäumen kaputter Reifen gedachte Tyre-Fit-System gegen Ersatz- beziehungsweise Noträder ausgetauscht, die früher aufpreispflichtig waren. Das entspricht den 250 Euro Mehrpreis bei der Einstiegsversion der Limousine G37 oder beim G37 Coupé GT. In der Erhöhung von 850 Euro bei der Limousine G37x GT Premium ist zusätzlich ein Glasschiebedach enthalten. Beim Cabrio GT Premium, so Infiniti, ist in den 1.150 Euro Mehrpreis ein Tempomat mit Abstandsradar inklusive.

Programmänderung