Modellgepflegter Kleinwagen auf Pariser Autosalon 2010

Mazda hat seinen Kleinwagen 2 überarbeitet und präsentiert das Resultat auf dem Pariser Autosalon 2010 (2. bis 17. Oktober). Die Baureihe wirkt nun bedeutend dynamischer, nachdem sie das neue Familiengesicht bekommen hat. Auch die Räder erfuhren ein Re-Design. Die Palette der Außenlackierungen beinhaltet zwei neue Farbtöne.

Innen hochwertiger und haltbarer
Im Innenraum soll die Überarbeitung eine höhere Qualität bringen. Die neuen Instrumente weisen eine schwarze Hinterlegung auf, weiße Ziffern und silberfarbene Umrandungen, welche auf die neuen Einfassungen der Lenkradbedientasten abgestimmt sind. Die Oberflächen der Audioanlage glänzen nun in Klavierlack-Optik mit verchromten Linien. Darüber hinaus sollen die Sitzbezüge hochwertiger sein. An den Bereichen der Mittelkonsole, die im Alltag häufig benutzt werden, kommen nun laut Mazda haltbarere Materialien zum Einsatz. Zudem bekam der 2 ein neues abschließbares Handschuhfach.

Mehr Fahrkomfort
Modifikationen an der Radaufhängung sollen mehr Fahrkomfort bringen: Die Längslenkerbuchsen an der Hinterachse sind nun weicher. Außerdem erhielten die Stoßdämpfer rundum eine neue Abstimmung. Überdies wurde die Struktur der hinteren Radhäuser geändert.

Dieselmotor stärker
Der 1,6 Liter große Commonrail-Diesel leistet nun 95 statt 90 PS. Er hat aber mit 205 Newtonmeter etwas weniger Drehmoment als der alte Motor. Positiv dagegen: Das Aggregat erfüllt nun die Euro-5-Norm. Mazda gibt an, dass der Selbstzünder weniger Sprit konsumieren soll. Im Datenblatt stehen wie beim Vorgänger jedoch weiter 4,2 Liter Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer. Lediglich an den Emissionswerten lässt sich die Verringerung ablesen: Die CO2-Ausstoß beträgt nun 110 statt 112 Gramm je Kilometer.

Benziner etwas sparsamer
Alle Benziner erfüllen ab sofort ebenfalls die ab 2011 geforderte Euro-5-Norm. Der 1,3-Liter-Basisvierzylinder mit 75 PS verlor zwei Newtonmeter Drehmoment, dafür sank der Durchschnittsverbrauch gemäß Hersteller von 5,2 auf 5,1 Liter. Entsprechend gingen die C02-Emissionen von 125 auf 119 Gramm je Kilometer zurück. Exakt die gleichen Werte bei Verbrauch und Emission weist auch die Variante des 1,3-Liter-Motors mit 84 PS auf. Der 1,5-Liter-Benziner kann nun optional mit einem vierstufigen Automatikgetriebe kombiniert werden. Wie die Version mit manueller Schaltung leistet diese Variante 102 PS. Aber sie verbraucht mit 6,3 Liter durchschnittlich 0,5 Liter mehr und emittiert 146 Gramm CO2 je Kilometer. Die Preise für den überarbeiteten Mazda 2 beginnen bei 11.690 Euro, 300 Euro weniger als bislang.

Bildergalerie: Mazda 2 überarbeitet