Elektroauto startet Ende 2010 in vier EU-Ländern

Viele sehen die Zukunft des Autos im elektrischen Antrieb. Nissan macht bereits jetzt Ernst und gibt die Preise für sein Elektroauto Leaf bekannt. Ab Ende 2010 wird der Leaf sukzessive in Großbritannien, Irland, den Niederlanden und Portugal eingeführt, erst Ende 2011 kommt der Rest Europas dran.

Staatliche Förderung
Die Entscheidung für die vier Premieren-Märkte fiel aufgrund der dort existierenden staatlichen Förderung für Elektroautos. So bekommen in Großbritannien Käufer eines Elektroautos 25 Prozent des Kaufpreises bezahlt, maximal 5.000 Pfund. Zusätzlich fallen die Zulassungsgebühren weg, emissionsfreie Firmenwagen werden im Königreich fünf Jahre von der Steuer befreit. Nach Abzug der staatlichen Kaufprämie kostet der Nissan Leaf in England 23.350 Pfund, umgerechnet 27.471 Euro. Ohne Fördermittel beträgt der Preis, der die Anschaffungskosten für die Batterie beinhaltet, 28.350 Pfund (33.353 Euro). Der Verkaufsstart erfolgt im Februar 2011.

Erleichterungen und Kaufanreize
Ebenfalls im Februar 2011 kommt der Leaf nach Irland. Dort wird er nach Abzug der staatlichen Förderung in Höhe von 5.000 Euro insgesamt 29.995 Euro kosten. Zudem werden Kunden von der Zulassungssteuer befreit, die bis zu 3.800 Euro betragen kann. In Portugal wird der Elektro-Nissan ab Dezember 2010 erhältlich sein. Auch hier wird mit 5.000 Euro pro Fahrzeug gefördert, zudem sind Fahrer eines Stromautos von der Kfz-Steuer befreit. Insgesamt sind in Portugal 29.955 Euro für den Leaf zu investieren.

Sauber durch Holland
Ab Dezember 2010 können auch in den Niederlanden umweltbewusste Kunden zum Leaf greifen, der dann für 32.839 Euro beim Händler steht. Kaufanreize erfolgen in Form von Steuererleichterungen, die für Privatleute bei 6.000 Euro liegen und für Firmenwagen-Besitzer bis zu 19.000 Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren betragen können. Zur Serienausstattung des kompakten Nissan gehören eine Klimaautomatik, ein Navigationssystem, eine Rückfahrkamera und ein Anschluss für die Schnellladung. Zudem ist eine Fernregelung der Klimatisierung über das eigene Mobiltelefon möglich.

Nissan Leaf: Die Preise