Premiere des neuen Einstiegsmodells noch 2010

Leichter und effizienter lauten die momentanen Schlagworte im SUV-Segment. Auch an der Geländewagenmarke schlechthin, Land Rover, geht dieser Ruf nicht vorbei. Die Antwort ist bereits im Tarnkleid unterwegs und wird die Modellpalette nach unten abrunden.

Weniger Verbrauch dank Frontantrieb
Das Fahrzeug basiert auf der Anfang 2008 in Detroit vorgestellten Studie namens LRX und übernimmt viele Designelemente von dieser. Auch der Erlkönig weist eine schmale Leuchtengrafik auf, hinzu kommen eine ansteigende Schulterlinie und keilförmige Fensterflächen. Bereits bestätigt wurde, dass das intern als ,new compact Range Rover" firmierende Modell neben einem Allradantrieb auch mit Frontantrieb auf den Markt kommt. Letzterer bringt der Marke einige Vorteile: Der Verbrauch sinkt ebenso wie der Preis, wodurch das Modell für mehr Kunden attraktiv wird.

Der Diesel-Hybrid kommt
Vorgestellt wird das neue SUV voraussichtlich auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2010, die Markteinführung findet Anfang 2011 statt. Ab 2013 soll ein Diesel-Hybrid die Modellpalette ergänzen, ob auch im Mini-Range, ist nicht bekannt. Preislich dürfte der neue Land Rover auf den BMW X1 zielen, der mit Frontantrieb und 150 Benzin-PS mit 27.200 Euro in der Liste steht.

Erwischt: Neuer Landy