Rote Doppeldecker sollen künftig besonders umweltfreundlich sein

Sie gehören zu London wie die Tower Bridge oder der Buckingham Palace: die roten Doppelstockbusse. Nun stellte der Bürgermeister der britischen Hauptstadt, Boris Johnson, das neue Design des beliebten Transportmittels vor. Die neue Generation von Bussen wird vor allem besonders umweltfreundlich sein. So soll der Verbrauch 15 Prozent niedriger sein als bei den bestehenden Hybrid-Bussen und sogar 40 Prozent effizienter als bei den herkömmlichen Diesel-Doppeldeckern. Zudem sollen die neuen Fahrzeuge deutlich leiser ausfallen.

Erinnerungen an die ,Routemaster"
Das Außendesign versucht, moderne mit traditionellen Elementen zu kombinieren. Auffällig sind die großflächigen Glaselemente, die innen Helligkeit und Großzügigkeit vermitteln. Die Front und das Heck sind asymmetrisch und damit sehr futuristisch gestaltet. Die offene Plattform hinten erinnert hingegen an die alten Routemaster, wie die Busse in den 50er und 60er Jahren hießen. Damit soll in Zukunft wieder der so genannte Hop-on- und Hop-off-Service möglich werden, also das Auf- und Abspringen während der Fahrt.

Ab 2012 im Einsatz
Drei Türen und zwei Treppenhäuser gewährleisten ein schnelles und reibungsloses Ein- und Aussteigen. Ein erster Prototyp des neuen London-Busses soll noch im Laufe dieses Jahres fertig gestellt werden. Ab 2012 sollen die Fahrzeuge dann erstmals auf den Straßen zum Einsatz kommen.

Neue Busse für London