Mercedes GL 420 CDI im mattschwarzen Outfit und mit mehr Diesel-Dampf

Die Tuningschmiede Kicherer aus Stockach am Bodensee hat sich auf die Veredlung von Mercedes-Fahrzeugen spezialisiert. Auch vor älteren Modellen wie dem nicht mehr angebotenen GL 420 CDI macht der Tuner nicht halt und würzt bei Leistung und Optik nach. Die Kreation hört auf den Namen GL 42 Sport Black.

Über 70 PS mehr Leistung
Im GL 420 CDI arbeitet serienmäßig ein 4,2-Liter-V8-Turbodiesel mit 306 PS und 700 Newtonmeter Drehmoment. Nach einem elektronischen Eingriff für 2.250 Euro produziert das Aggregat 380 PS und 900 Newtonmeter. Spritziger beschleunigen soll der 2,5 Tonner durch den zusätzlich installierten ,PowerConverter", der das Signal des elektronischen Gaspedals modifiziert und 475 Euro kostet. Eine zweiflutige Sportabgasanlage mit je einem Endrohr links und rechts hat die Aufgabe, für einen grollenden Sound zu sorgen. 1.890 Euro sind dafür fällig.

Sportlicheres Fahrwerk und 22-Zöller
Wer 1.250 Euro investiert, erhält eine sportlichere Auslegung des serienmäßig von Mercedes verbauten Airmatic-Fahrwerks. Das Elektroniktuning soll dafür sorgen, dass sich der Automobil-Hüne vergleichsweise leichtfüßig um Kurven zirkeln lässt. Eine positive Auswirkung im Fahrverhalten verspricht der Tuner auch durch die neuen Felgen der Dimension 10x22 Zoll und Gummis des Formats 295/35. Ein Radsatz kostet glatte 4.000 Euro.

,Bad Boy"-Look
Für einen ,Bad-Boy"-Look überzieht Kicherer den GL komplett mit mattschwarzer Folie: 3.800 Euro kostet das Ganze. Ein zusätzliches Offroad-Paket für 1.500 Euro umfasst die Schwärzung des Kühlergrills sowie sämtlicher Mercedes-Sterne und Zierleisten. Innen darf der Fahrer an einem neuen Sportlenkrad drehen, das mit 1.250 Euro zu Buche schlägt.

Bildergalerie: Bad-Boy-SUV