Der Familienkombi wird tiefergelegt und bekommt ein Aerodynamikpaket

Der aktuelle Astra Sports Tourer ist dem Opel-Tuner Steinmetz zu brav. Dank neuer Felgen und Applikationen im Interieur soll die Familienkarosse zum Hingucker werden. Durch eine Tieferlegung und ein Aerodynamikpaket versprechen die Aachener nicht nur neugierigere Blicke, sondern auch ein sportlicheres Fahrvergnügen.

Tuning auf Opelfahrwerk abgestimmt
Steinmetz senkt den Astra Sports Tourer auf Wunsch um etwa 40 Millimeter ab. Die Tieferlegung für 185 Euro ist mit dem von Opel eingebauten FlexRide-Fahrwerk und dem Wattgestänge an der Hinterachse abgestimmt. So soll komfortables Cruisen im Stadtverkehr genauso möglich sein, wie sportlicheres Fahren auf der Rennstrecke.

19-Zoll-Leichtmetallfelgen
Aufsehen will Steinmetz auch durch neue Aerodynamikteile erregen. Für 298 Euro bietet der Tuner einen neuen Frontspoiler an. Der komplett schwarze Kühlergrill kostet 235 Euro. Beides ist aber nicht mit den ecoFlex-Spritsparmodellen der Rüsselsheimer kompatibel. Die Auspuffanlage von Steinmetz hat links und rechts jeweils ein Endrohr und ist optional für 589 Euro zu haben. Außerdem gibt es optional Streifen oberhalb der Seitenkanten in Silber oder Anthrazit und Türgriffblenden aus poliertem Edelstahl. Wer will kann sich 19-Zoll-Leichtmetallfelgen im klassischen Steinmetz-Design für 289 Euro bestellen.

Ganganzeige in Wunschfarbe
Damit der Fahrer auch bei sportlichem Fahrstil den Schaltvorgang nicht aus den Augen verliert, bietet Steinmetz für 159 Euro eine Ganganzeige an. Der aktuelle Gang ist in einem runden Display an der Mittelkonsole oberhalb des Schaltknaufs ablesbar. Die farbe des Displays ist veränderbar. Fußmatten mit Edelstahllogo und Einstiegsleisten aus poliertem Edelstahl runden das Interieur ab.

Bildergalerie: Sportlicher Familienkombi