Spezielles Angebot für den US-Markt

Bereits Ende des Jahres 2010 soll der Chevrolet Volt, ein Elektroauto mit Reichweitenverlängerer, auf den Markt kommen. Damit US-Kunden die Batterie des Fahrzeugs auch in der heimischen Garage aufladen können, gibt es jetzt ein besonderes Angebot.

Vier Stunden Aufladezeit
Die Strom-Zapfsäule kostet 490 US-Dollar, umgerechnet 350 Euro. Hinzu kommen aber nochmal 1.475 Dollar (rund 1.060 Euro) für die Installation. Bei einer Spannung von 240 Volt dauert eine komplette Aufladung der Akkus vier Stunden, mit 120 Volt muss man zehn Stunden warten. Ob es eine ähnliche Lösung für den eng mit dem Volt verwandten Opel Ampera geben wird, ist noch offen. Der Ampera soll im Jahr 2011 starten.

Bildergalerie: Zu Hause zapfen