Volkswagen macht den Einstiegs-Sharan billiger

Den großen Van Sharan hat VW neu gemacht. Ab 25. Mai 2010 ist er bestellbar – für Preise ab 28.875 Euro. Das sind laut VW 2.475 Euro weniger als bisher. Für das Geld bekommt der Kunde einen 150 PS starken Sharan Trendline 1.4 TSI mit, der im Schnitt 7,2 Liter pro hundert Kilometer verbrauchen soll.

Sharan Diesel ebenfalls günstiger
Den Sharan mit 140-PS-Diesel gibt es jetzt ab 30.950 Euro – 1.900 Euro weniger als beim Vorgänger. 5,5 Liter Diesel sollen dem Selbstzünder pro 100 Kilometer reichen. Sowohl der 1.4 TSI als auch der 2.0 TDI werden serienmäßig mit Start-Stopp-System und Rekuperations-Modus ausgeliefert. Im Laufe des Jahres 2010 wird das Antriebsspektrum des Sharan um einen 170-PS-Diesel und einen 200-PS-Benziner erweitert. Sämtliche Sharan-Modelle lassen sich mit einem Doppelkupplungsgetriebe ausrüsten. Im Falle des 1.4 TSI beträgt der Aufpreis für das automatische Schaltwerk 2.050 Euro.

Gute Basisausstattung
Den Sharan gibt es wahlweise in fünf-, sechs- oder siebensitziger Konfiguration. Die Ausstattungs-Varianten nennen sich VW-typisch Trendline, Comfortline und Highline, wobei Trendline den Einstieg markiert. Volkswagen betont, dass bei Trendline bereits eine Klimaanlage, das neue Sitzkonzept EasyFold, ein CD-Radio, sieben Airbags inklusive Knieairbag und Tagfahrlicht Serie sind.

Phaeton ab 66.500 Euro
Dem Konzern-Flaggschiff Phaeton hat VW ein Facelift verabreicht. Jetzt passt das Gesicht des Wagens in die übrige Volkswagen-Modellpalette. Die Preise des serienmäßig mit Allradantrieb, Luftfederung und Klimaautomatik ausgerüsteten Wagens beginnen für den Sechszylinder-Benziner bei 66.500 Euro. An Sonderausstattung kann in den neuen Phaeton ab sofort auch eine dynamische Fernlichtregulierung, eine Verkehrszeichen-Erkennung, ein Spur-Verlassenswarner und ein Totwinkel-Assistent kommen.

Preise VW Phaeton/Sharan