Kompakt-SUV jetzt mit erweiterter Ausstattung und Euro-5-Motoren

Suzuki wertet den Grand Vitara auf. Ab Sommer 2010 präsentiert sich das Kompakt-SUV mit erweiterter Ausstattung und umweltfreundlicheren Motoren. Außerdem sinken die Preise für alle Modelle um 2.000 Euro, sodass der günstigste Grand Vitara jetzt schon für unter 20.000 Euro zu haben ist.

Immer mit 16-Zoll-Alus
Als Dreitürer wird der Grand Vitara in den Ausstattungslinien City und Comfort angeboten. Serienmäßig sind jetzt 16-Zoll-Aluminium-Räder. Der 43 Zentimeter längere Fünftürer ist in den Varianten Club und Comfort erhältlich – letzterer verfügt nun ab Werk über Xenon-Scheinwerfer. Die wesentliche Modellaufwertung des Grand Vitara findet unter der Haube statt: Alle Motoren erfüllen ab sofort die Euro-5-Norm.

Zwei Benziner und ein Diesel
Das Leistungsspektrum bleibt davon unberührt. Der 1,6 Liter großer Benziner bringt es auf 106 PS. Der 2.4-Liter-Benziner treibt den dreitürigen Grand Vitara mit 166 PS an, die fünftürige Variante verfügt über drei Pferdestärken mehr. Als Dieselaggregat steht ein 129 PS starker 1,9-Liter-Motor mit Common-Rail-Einspritztechnik zur Verfügung. Der CO2-Ausstoß des 1.9 DDiS konnte dabei von 183 auf 177 Gramm pro Kilometer gesenkt werden. Der kombinierte Verbrauch sinkt von 7,0 auf 6,7 Liter beim Drei- und 6,8 Liter beim Fünftürer.

Einstieg bei 19.900 Euro
Dank der gesenkten Preise ist der Grand Vitara künftig als dreitüriger Benziner ab 19.900 Euro zu haben. Günstigster Fünftürer ist der Grand Vitara 1.9 DDiS Club, der mindestens 25.700 Euro kostet.

Gallery: 2.000 Euro günstiger