Ab 51.800 Euro: 3.0 TDI quattro mit 204 PS soll 7,2 Liter verbrauchen

Audi erweitert seine Q7-Familie um ein sparsames Einstiegsmodell: Der 3.0 TDI mit 204 PS soll auf 100 Kilometer 7,2 Liter Diesel verbrauchen. Damit toppt er das Schwestermodell Touareg aus dem VW-Konzern, der ebenfalls diese Leistungsstufe des Dreiliter-Diesels bekommt. VW gibt den Wert für den Touareg mit 7,4 Liter an. Im Q7 wird der V6 mit der Achtstufen-Automatik Tiptronic und dem permanenten Allradantrieb quattro kombiniert.

Motor optimiert
Der V6 TDI ist auf Sparsamkeit getrimmt: Dafür wurde die innere Reibung minimiert, der Turbolader und die Steuerzeiten der Nockenwellen optimiert. Das Thermomanagement ist beim 3.0 TDI komplex: Kurbelgehäuse und Zylinderköpfe haben voneinander getrennte Kühlwasserkreisläufe, in der Warmlaufphase wird das Kühlmittel im Block nicht umgewälzt. Ein Start-Stopp-System und ein Rekuperationssystem sollen den Verbrauchswert klein halten. Der Motor erfüllt die Euro-5-Norm und emittiert 189 Gramm CO2 pro Kilometer.

450 Newtonmeter Drehmoment
Der Diesel liefert im Q7 zwischen 1.250 und 2.750 Touren ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmeter. Das große SUV beschleunigt in 9,1 Sekunden von null auf 100 km/h, die Spitze liegt in der Version mit der optionalen Luftfederung bei 205 km/h, mit der Stahlfederung sind es 202 km/h.

Klimaautomatik in der Serie
Zur Serienausstattung des neuen Einstiegsmodells gehören eine Zweizonen-Klimaautomatik, ein Fernlichtassistent und das Bediensystem MMI-Radio. Das neue Basismodell der Baureihe kostet 51.800 Euro. Der bisherige Einstieg lag bei 52.900 für den 3.0 TFSI quattro mit 272 Otto-PS.

Audi Q7: Neuer Einstieg