Frischluft-Flitzer kommt im Herbst 2011

Dass Erlkönige fast ungetarnt unterwegs sind, kommt eigentlich nur dann vor, wenn die Premiere kurz bevorsteht. Nicht so bei der Roadster-Version des Mercedes SLS AMG: Weil hier die Verkäufe eines bestehenden Modells nicht gefährdet sind, darf der Erlkönig sein Stoffverdeck schon jetzt unkaschiert zeigen.

Mütze mit Tradition
Offene Supersportler haben bei Mercedes Tradition: Im Jahr 1957 wurde der legendäre Flügeltürer 300 SL vom 300 SL Roadster abgelöst. Beim indirekten Vorgänger des SLS AMG, dem SLR McLaren, gab es das Coupé und den Roadster parallel im Angebot. Neben der farblich abgesetzten Stoffmütze unterscheidet sich der SLS AMG Roadster insbesondere durch die fehlenden Flügeltüren von seinem geschlossenen Bruder.

Gewohnte Kraft
Unter der Haube wird auch beim SLS AMG Roadster ein 6,2-Liter-V8 mit 571 PS arbeiten. Das reicht locker für mehr als 300 km/h. Vorgestellt wird die Serienversion im September 2011 auf der Automesse IAA in Frankfurt, der Verkauf startet wenig später. Der Preis dürfte bei über 200.000 Euro liegen.

Bildergalerie: Erwischt: SLS Roadster