Nachbau des Supersportlers wird im Internet angeboten

Eines der Highlights der IAA 2005 war ohne Frage der Maybach Exelero. Das extrem auffällige 700-PS-Geschoß jagte seinerzeit mit 351 km/h über den Rundkurs in Nardo. Wer das Coupé kaufen wollte, hatte bislang keine Chance: Der Exelero werde ein Einzelstück bleiben, hieß es.

Angebot aus Genf
Nun jedoch naht Abhilfe aus überraschender Richtung. Die Genfer Lamborghini-Niederlassung bietet im Internet einen Nachbau des Exelero an. Das auf exklusive Nobelautos spezialisierte Internet-Portal Jameslist führt die Kopie zu einem Preis von 550.000 Euro. Nicht viel, wenn man den Originalpreis von acht Millionen Euro zugrunde legt. Allerdings müssen die solventen Käufer anstelle eines Mercedes-Biturbo-V12 mit dem 8,3 Liter großen V10 aus der Dodge Viper vorlieb nehmen. Das Aggregat wird mittels eines Kompressors auf 800 PS gepusht.

Individualität erwünscht
Natürlich werden auch 550.000 Euro nicht mal eben aus der Portokasse bezahlt, weshalb die Exelero-Käufer die Ausführung des Innenraums und die Außenfarbe selbst bestimmen dürfen. Dann heißt es warten, bevor nach vier Monaten das Schmuckstück auf 23-Zoll-Felgen zum Empfänger rollt. Immerhin: Die Überführung ist kostenlos.

Gallery: Scharfes Schnäppchen