Brachiale Optik, 690 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment

Mansory bietet jetzt auch für die Turbo-Variante des Porsche Panamera ein Tuningprogramm an. Der Karosserie-Umbau ist nicht zu übersehen: Vorn gibt es eine neue Schürze mit eingepassten LED-Tagfahrlichtern. Die Motorhaube besteht nun aus Karbon und bildet ebenfalls einen Blickfang. Maskuline Verbreiterungen für die Kotflügel und Türen harmonieren mit den neuen Seitenschwellern. Am Heck des Viertürers fallen der gewaltige Karbon-Diffusor sowie zentrale Doppelendrohre ins Auge. Passend dazu verziert der Tuner den originalen hydraulischen Heckflügel mit Karbon-Applikationen oder ersetzt diesen komplett durch einen feststehenden Flügel.

Größere Turbolader
Auch der Turbomotor muss unters Messer: Das Power-Paket für das 4,8-Liter-Aggregat besteht aus einer geänderten Motorelektronik, größeren Turboladern sowie einer Edelstahl-Sportauspuffanlage. Dank dieser Eingriffe steigt die Motorleistung von 500 auf beeindruckende 690 PS. Das Drehmoment wird von 700 auf 800 Newtonmeter bei 4.800 Touren gepusht. Somit beschleunigt das Allradauto in nur vier Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 328 km/h. Die Serie schaut hier ins Rohr: 4,2 Sekunden und 303 km/h sind die Werte des Werks-Modells.

Spezielle 22-Zöller
Für den Grip sorgt eine maßgeschneiderte Rad-Reifen-Kombination: Neueste Entwicklung und das Highlight im angebotenen Felgenprogramm ist ein besonders leichtes 22-Zoll-Schmiederad im Turbinendesign. An der Vorderachse tragen die neun Zoll breiten Räder die Hochleistungsreifen Dunlop SP SportMaxx in der Dimension 265/30 ZR22, während die hinteren, zehn Zoll breiten Räder mit Reifen in 295/25 ZR22 ummantelt sind.

Edle Materialien für den Innenraum
Für den Innenraum haben die Schweizer eine komplette Lederausstattung, verschiedene Hölzer, Lackfarben und Karbon im Angebot. Außerdem gibt es eine Aluminium-Pedalerie und ein Sportlenkrad.

Druck für den Turbo