780-PS-Geschoss soll in weniger als drei Sekunden auf 100 km/h beschleunigen

Supersportwagen kommen gewöhnlich aus Italien, aus England oder aus Deutschland. Künftig gesellt sich auch ein Spanier in die illustre Runde von Lamborghini, Aston Martin oder Porsche: der GTA Spano. Vor rund einem Jahr war der Renner vorgestellt worden, jetzt drehte er seine ersten Runden auf öffentlichen Straßen.

Über 350 km/h schnell
Herzstück des GTA Spano ist der Motor, der sich unter einer gläsernen Abdeckung hinter der Fahrerkabine befindet. Es handelt sich um einen Zehnzylinder-Benziner mit 8,3 Liter Hubraum, der mittels Kompressor auf imposante 780 PS gebracht wird. Das maximale Drehmoment beträgt stolze 920 Newtonmeter. Optional wird es auch eine mit Bioethanol betriebene Variante geben, die dann 840 PS leistet. Zur Kraftübertragung stehen ein sequenzielles Schaltgetriebe oder eine Automatik mit Schaltpaddles zur Wahl. Die Fahrleistungen sollen phänomenal sein: GTA Motors gibt eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 2,9 Sekunden an. Die Höchstgeschwindigkeit soll jenseits von Tempo 350 liegen.

Flache Flunder
Der 4,65 Meter lange und nur 1,20 Meter flache GTA Spano beeindruckt aber auch durch sein Design. Besonders ins Auge sticht die Windschutzscheibe, die nahtlos ins gläserne Dach übergeht. Spezielle Flüssigkristalle ersetzen die Sonnenblenden und dunkeln das transparente Dach bei zu starkem Lichteinfall ab. Während die Seiten mit großen Lufteinlässen durch einen runden Schwung gekennzeichnet sind, kommt das Heck mit Diffusor und Spoiler eher kantig daher. Der Spano steht auf 19-Zöllern mit 255er-Bereifung vorne und 20-Zoll-Felgen mit 335er-Gummis hinten. Stets an Bord ist eine Keramik-Bremsanlage.

Kamera statt Rückspiegel
Das Cockpit bietet Platz für zwei Personen. Hochwertige Materialien wie Leder, Kohlefaser, Aluminium und Titan sorgen für ein edles Ambiente. Ein Highlight ist der Ersatz des konventionellen Rückspiegels durch eine Kamera, welche ihre Bilder auf einen LCD-Monitor überträgt. Auch der Praxisnutzen des sportlichen Spaniers wird betont: Vorne gibt es 100 Liter Stauraum, hinten kommen noch einmal 200 Liter für größeres Gepäck hinzu.

Limitierte Auflage
Bisher hatte sich die Firma GTA aus Valencia vor allem im Motorsport engagiert. Doch nun will Firmengründer Domingo Ochoa seinen Traum vom schnellsten Auto, das je in Spanien gebaut wurde, in die Tat umsetzen. Eine Rarität wird der Spano aber auf alle Fälle bleiben. Zum einen ist lediglich eine Auflage von nur 99 Stück geplant. Zum anderen wird der Supersportler kein ganz günstiges Vergnügen – der Preis dürfte bei über einer halben Million Euro liegen.

Gallery: Feuriger Spanier