Melkus RS 2000 GT und GTS wiegen weniger als eine Tonne

Der Dresdner Sportwagenhersteller Melkus stellt die neuen RS-2000-Modelle GT und GTS vom 14. bis 17. April 2011 auf der Messe Top Marques in Monaco vor. Beide Fahrzeuge wiegen weniger als eine Tonne und werden jetzt von Turbomotoren eines deutschen Herstellers angetrieben. Pro Jahr sollen insgesamt nur 25 Sportboliden hergestellt werden, bestellen kann man sie ab sofort.

975 Kilogramm Leergewicht
Der 2,0-Liter-Vierzylinder leistet beim GT 300 PS, der GTS kommt sogar auf 350 PS. Bei einem Leergewicht von lediglich 975 Kilogramm katapultiert der Turbomotor den GT in 4,5 Sekunden auf 100 km/h, der GTS braucht sogar nur 3,9. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 300 Stundenkilometer. Optional sorgt ein Doppelkupplungsgetriebe mit Lenkradschaltung für kürzere Schaltzeiten. Für den GTS hat Melkus Leichtbau-Karosserieteile entwickelt, die neben Front- und Heckspoiler auch einen neuen Diffusor sowie seitliche Luftführungen aus Karbon enthalten.

Volllederausstattung im Innenraum
Zur Serienausstattung gehören eine Bremsanlage von AP und ein in Druck- und Zugstufe einstellbares Gewindefahrwerk der Marke Öhlins. Ebenfalls serienmäßig sind eine Klimaanlage, ein Navigationssystem und eine Rückfahrkamera. Für die Uni- und Metallic-Lackierungen fallen keine Zusatzkosten an. Die frei wählbaren Farben für das Interieur in Vollleder, die Nähte und die Velourverkleidungen sowie das Angebot unterschiedlicher Steppmuster geben Spielraum für individuelle Gestaltungen. Der Grundpreis für den Melkus RS2000 GT liegt bei 122.000 Euro, für den GTS sind mindestens 148.000 Euro fällig.

Gallery: Dresdner Fliegengewichte