Vision eines 500-Kilo-Autos wird auf der L.A. Auto Show prämiert

Bereits seit mehreren Jahren ist die so genannte Design Challenge fester Bestandteil der Auto Show in Los Angeles. Auch in diesem Jahr dürfen sich die Designer wieder austoben, der Sieger wird auf der Messe, die vom 19. bis 28. November an der US-Westküste stattfindet, gekürt.

Erstmals internationale Konkurrenz
Im Gegensatz zu den bisherigen Wettbewerben gibt es zwei Änderungen. Erstmals dürfen nicht nur Studios aus Kalifornien, sondern auch Ateliers aus Deutschland und Japan antreten. Außerdem ist die diesjährige Aufgabe recht realitätsnah gestellt. Ziel ist es, ein 1.000 amerikanische Pfund (lb) wiegendes Auto auf die Beine zu stellen, umgerechnet sind das 453 Kilogramm. Der 2+2-Sitzer soll komfortabel und sicher sein sowie über gute Fahrleistungen verfügen. Die Teilnehmer sind General Motors, Honda, Hyundai, Mazda, Smart, Maybach, Mercedes USA, Nissan, Toyota und Volvo.

Prämierung an den Pressetagen
Der Gewinner der diesjährigen Design Challenge wird am 18. November 2010 auf der L.A. Auto Show bekannt gegeben. Kriterien für die Beurteilung der Entwürfe sind neben der Einhaltung eines Gewichtslimits von rund 700 Kilogramm inklusive Insassen eine ansprechende Optik, Komfort, Einzigartigkeit des Designs, Fahrtauglichkeit, Nachhaltigkeit, Leistung und Benutzerfreundlichkeit des Fahrzeugs.

Das 500-Kilo-Auto