Die dritte Generation startet im Sommer 2011

Der Opel Zafira war im Jahr 1999 einer der Pioniere des Kompaktvan-Segments. Doch genau in diesem Bereich bläst der aktuellen Modellgeneration ein immer schärferer Wind um die Außenspiegel, denn die Konkurrenz hat aufgerüstet. Seit kurzem steht der neue Mazda 5 bei den Händlern, ebenso der geliftete VW Touran. In den Startlöchern steht der Ford Grand C-Max, für 2011 ist als konzerneigener Zafira-Konkurrent der Chevrolet Orlando angekündigt. Bei Opel selbst steht der 2005 vorgestellte Zafira B unter dem Druck des Meriva, der im Jahr 2010 bislang mehr Neuzulassungen verbuchen konnte.

Keine Tür-Experimente
Ein Erlkönig zeigt nun konkret, wie der Zafira C aussehen wird, wenn dieser im Sommer 2011 an den Start geht. Die Frontpartie mit schräg gestellten Scheinwerfern und Chromgrill orientiert sich an Astra und Meriva, die bislang kolportierten Lampen im bogenförmigen Ampera-Design wird es nicht geben. Ebenso bleibt es bei konventionell angeschlagenen Türen, während sich im Innenraum die Sitzreihen zwei und drei im Boden versenken lassen.

Cockpit mit vielen Knöpfen
Die Dachlinie orientiert sich am bisherigen Zafira, während sich am Heck horizontal angeordnete Rückleuchten befinden. Erstmals gibt es auch einen Blick auf das neue Cockpit. Dieses führt den von Astra und Insignia bekannten Stil fort und setzt auf eine Mittelkonsole mit vielen Knöpfen. Zur Vereinfachung der Bedienung wird die Konsole aber unterhalb der Radio- und Navibedienung nach hinten versetzt, um die Heizungsregler optisch vom Rest zu trennen.

Neues Modell auf GM-Plattform
Der nächste Zafira basiert wie der Chevrolet Orlando auf der Delta-II-Plattform von General Motors (GM). Vom Orlando wird der Radstand von 2,76 Meter übernommen, zudem gibt es einen Längenzuwachs auf rund 4,60 Meter. Interessantes Detail: Mit 4,47 Meter ist der Orlando exakt so lang wie der aktuelle Zafira.

Motoren vom Astra
Unter dem Blech arbeiten diverse Assistenzsysteme wie eine Verkehrschilderkennung und das adaptive Fahrwerk namens FlexRide. Die Motorenpalette teilt sich der Zafira C mit dem neuen Astra, drei Turbodiesel und fünf Benziner mit einem Leistungsspektrum zwischen 100 und 180 PS dürften angeboten werden. Erstmals vorgestellt wird der nächste Zafira auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr 2011.

Neuer Zafira erwischt