Supersportwagen parkt in Luxusyacht

Sie haben ein Wohnmobil mit eingebauter Garage? Ganz nett, doch nichts im Vergleich mit dem, was der schwedische Designer Eduard Gray mit der Strand Craft 122 auf die Beine stellt: Hinter dem nüchternen Namen verbirgt sich eine Superyacht mit einem elitären Extra an Bord.

Unglaubliches Design
Bereits äußerlich macht das 38 Meter lange und 120 Tonnen schwere Boot ordentlich was her. Das elegante Design soll einen Eindruck von dem vermitteln, was unter der aufregenden Hülle steckt. Zwei MTU-Motoren mit insgesamt 9.220 PS schieben die Strand Craft 122 mit bis zu 43 Knoten, rund 80 km/h, über das Wasser. Wer mehr Leistung möchte, kann zusätzliche 5.100 PS ordern. Mit den dann über 14.000 Pferdestärken an Bord sind 55 Knoten, umgerechnet 102 km/h, möglich. Im Innern der Yacht herrscht Luxus pur. Unter anderem gibt es vier herrschaftliche Zimmer mit einem Interieur im Art-Deco-Stil. Alle Räumlichkeiten sind mit 52-Zoll-Fernsehern und Soundsystemen von Bang&Olufsen ausgestattet.

Highlight im Heck
Das absolute Highlight ist jedoch ein Supersportwagen namens Tender, der in der Yacht parkt. Das Beiboot für die Straße wird von einem V12-Turbobenziner mit 880 PS angetrieben und erreicht eine Spitze von 375 km/h. Interessenten sollten 20,5 Millionen Euro parat haben und sich beeilen: Von dem Traumschiff sollen sechs Exemplare gebaut werden.

Scharfe Garage