Mehr Leistung, Sportfahrwerk und Titan-Auspuff

APP Europe zeigt am Beispiel eines BMW M3, was in Sachen Tuning machbar ist. So wird dem Bayern-Boliden eine Stop-Tec-Bremsanlage verpflanzt. Das System ist aus geschmiedetem Aluminium gefertigt. Vorn kommen eloxierte Sechskolben-Sättel mit zweiteiligen 380x35-Millimeter-Scheiben zum Einsatz, hinten stoppt eine Vierkolben-Anlage mit 355x32 Millimeter großen Scheiben. Das neue Bremssystem soll acht Kilogramm an Gewicht einsparen.

Sportfahrwerk und Titan-Auspuff
Nochmal abgespeckt wird bei den Rädern, indem ATS-Felgen mit 19 Zoll Größe Verwendung finden. Pro Rad sind es immerhin 1,5 Kilogramm, auf die das Auto verzichtet. Darüber werden ein KW-Clubsport-Sportfahrwerk und eine Titan-Auspuffanlage mit Sport-Metallkatalysatoren eingesetzt. Letztere soll 23 Kilogramm leichter sein als das Serien-Pendant.

30 PS mehr Leistung
Von der Collaction AG im schweizerischen Widnau wird die Leistung des V8 um 30 auf 450 PS angehoben. Dabei wächst auch das Drehmoment um 40 auf 440 Newtonmeter. Die Kraft soll zudem früher anliegen. Vom APP-Partner CFC (Car Film Components) wurde das Auto mit einer matten Folie in Titansilber beklebt.

Bildergalerie: M3 schärfer