So nobel kann ein Mini sein: Edles Sondermodell auf der Auto Shanghai 2011

Auf der Auto Shanghai (21. bis 28. April 2011) präsentiert die BMW-Tochter Mini dem Publikum das bislang exklusivste Modell der Marke: den Mini inspired by Goodwood. Die Sonderedition des Dreitürers entstand unter der Führung des Designteams von Rolls-Royce und überträgt den Stil der Luxusmarke auf den Kleinwagen. Da die Design-Abteilung im südenglischen Goodwood sitzt, kam der Nobel-Mini zu seinem Namen.

Nobel: Innen lässt Rolls-Royce grüßen
Der Innenraum strahlt Noblesse aus: Die Armaturentafel einschließlich der Einfassungen des Zentralinstruments und der Luftausströmer, die Mittelkonsole, die Teppiche, die Sitze, der Dachhimmel sowie die Tür-, Seiten- und Karosseriesäulenverkleidungen sind im Rolls-exklusiven Farbton Cornsilk gehalten. Die Oberflächen der Instrumententafel und die Türzuziehgriffe werden aus Walnussholz handgefertigt. Der obere Bereich der Instrumententafel und die Türtafeln sind mit schwarzem Walknappa-Leder bezogen, die Tastenfelder des Multifunktionslenkrads mit schwarzem Klavierlack veredelt.

Rolls-Royce-Lackierung
Hinzu kommen Verkleidungen für den Dachhimmel, die Sonnenblenden und die Fondablage in Cashmere-Ausführung sowie Fußmatten in einer hochflorigen, auch bei den aktuellen Rolls-Royce-Modellen eingesetzten Lambswool-Qualität. Außen ist der Mini im speziellen Rolls-Royce-Farbton Diamond Black metallic lackiert. Der kleine Lord rollt auf 17-Zöllern im Vielspeichendesign.

Cooper-S-Motor mit 184 PS
Angetrieben wird der Nobel-Kleinwagen von einem 1,6-Liter-Vierzylinder. Die 184-PS-Maschine mit Twin-Scroll-Turbolader, Benzin-Direkteinspritzung und variabler Ventilsteuerung ist aus dem Cooper S bekannt. Der Mini inspired by Goodwood kommt in einer Auflage von 1.000 Fahrzeugen im Frühjahr 2012 auf den Markt. Er ist ab 46.900 Euro zu haben.

Rocketman und Hampton
Zu den weiteren Exponaten auf der Automesse gehören die bereits auf dem Genfer Salon 2011 gezeigte Kurz-Studie Rocketman und eine besonders luxuriöse Mini-Variante, der Clubman Hampton.

Gallery: Der kleine Lord