Weniger Verbrauch dank Achtgang-Automatik

Vor genau 40 Jahren begründete Land Rover mit dem Range Rover das Segment der luxuriösen Geländewagen. Zum Jubiläum gibt es beim Edel-Offroader nun Änderungen unter dem Blech und kleine optische Retuschen.

Neuer Power-Diesel
Der bisher angebotene 3,6-Liter-Diesel mit 272 PS wird durch einen neuen Selbstzünder ersetzt. Das zukünftige Aggregat holt aus 4,4 Liter Hubraum eine Leistung von 313 PS, das maximale Drehmoment steigt auf 700 Newtonmeter an. In 7,8 Sekunden sprintet ein damit ausgerüsteter Range Rover von null auf 100 km/h. Dennoch soll der Verbrauch laut Werk auf 9,4 Liter pro Kilometer sinken, ebenso verringert sich der CO2-Ausstoß auf 253 Gramm je Kilometer, zudem ist das Triebwerk Euro-5-tauglich. Bislang nahm der Diesel-Range durchschnittlich 11,1 Liter Kraftstoff zu sich. Die Höchstgeschwindigkeit steigt von 200 auf 210 km/h. Ebenfalls neu ist die Kraftübertragung durch eine Achtgang-Automatik von ZF.

Optische Aufwertung gegen Aufpreis
Range-Rover-Kunden können ab Sommer 2011 zu einem aufpreispflichtigen ,Exterior Design Pack" greifen, welches in Verbindung mit acht Lacktönen angeboten wird. Das Paket beinhaltet eine modifizierte Frontpartie mit einem Kühlergrill und seitlichen Lufteinlässen im Titan-Look. Auch der Heckstoßfänger wird leicht geändert. Ein weiteres neues Extra sind mit LED-Technik arbeitende Einstiegsleisten vorne.

Bildergalerie: Neuer Diesel im Range