Neue Crossover-Studie deutet den Nachfolger des Impreza XV an

Endlich ist der Subaru XV Concept komplett zu sehen. Die Japaner präsentieren das Fahrzeug auf der Auto Shanghai 2011 vom 21. bis 28. April. Es soll die Design-Richtung einer neuen Generation von Crossover-Modellen vorwegnehmen. Wahrscheinlich handelt es sich beim XV Concept um eine Vorschau auf die höhergelegte Schrägheckversion der neuen Impreza-Limousine. Deren viertürige Version wird parallel auf der New York International Auto Show vorgestellt.

Mit Habichtaugen
Wie der neue Impreza weist das Crossover-Modell ausgeprägte Kotflügel auf. Der Frontgrill ist Subaru-typisch sechseckig geformt. Die Scheinwerfer sollen an Habichtaugen erinnern. Eine Blende auf dem Kofferraumdeckel greift das Sechseck-Design des Frontgrills auf. Die Fläche unter dem hinteren Nummernschild ist blau gefärbt. Die Felgen sollen gleichzeitig Solidität und eine modische Optik zur Schau stellen. Bei den 19-Zöllern, ausgerüstet mit 245er-Reifen, spielten die Designer mit dem Kontrast von Silber und Schwarz. Von den Nabenkappen aus strahlen blau lackierte, sternförmige Elemente aus. Außen ist der XV Concept in ,Electro Yellowgreen" gehalten, die Oberfläche ist matt.

Mit Fahrerassistenzsystem EyeSight
Subaru wählte silbrig-weiß schimmerndes Leder für die sportlich geschnittenen Sitze. Das Gelbgrün der Außenfarbe wird hier in Form von schmalen Streifen an den Lehnen und den Kopfstützen aufgegriffen. In der Mitte des Armaturenbretts ist ein Multifunktionsdisplay mit Touchscreenfunktion untergebracht. Drei verschiedene Anzeigen sind möglich: Navigation, Audiosystem und Informationen über das Fahrzeug. Zur technischen Ausstattung des Subaru XV Concept gehört auch das hauseigene Fahrerassistenzsystem ,EyeSight". Über Stereokameras erfasste Hindernisse, Fahrzeuge oder Fußgänger werden dem Fahrer auf einem LCD-Monitor zwischen den Rundinstrumenten angezeigt.

Höher als ein Impreza XV
Auch die Maße des XV Concept gibt Subaru bekannt: Das Fahrzeug ist 4,45 Meter lang, 1,80 Meter breit und 1,62 Meter hoch. Der Radstand beträgt 2,64 Meter. Verglichen mit dem aktuellen Impreza XV fällt die Studie größer aus. Am auffälligsten ist dies bei der Höhe: Die Differenz beträgt hier zehn Zentimeter. Angetrieben wird das Concept Car – wenig überraschend – von einem Boxermotor. Die Kraft des Zweiliter-Aggregats wird von einem CVT-Getriebe verwaltet.

Bildergalerie: Mit Habichtaugen