Mehr Power und Überholprestige für den Mercedes SLS AMG

Kicherer lässt die dunkle Seite des Mercedes SLS AMG zu Tage treten und kreiert einen bösen Zwilling des schwäbischen Supersportlers namens SLS 63 Supersport GT. Das Äußere wird dazu komplett in eine mattschwarze Folie gehüllt. Ein zusätzliches Exterieurpaket lässt den SLS eine ganze Ecke aggressiver auftreten: Vorne wird eine Karbon-Spoilerlippe angebracht, die Kotflügel sowie die Motorhaube bekommen Karbon-Finnen aufgesetzt. Noch mehr Überholprestige bringt ein neuer Frontgrill, der zwar ohne Mercedes-Stern, dafür aber mit großen vertikalen Finnen Eindruck schindet. Durch die schwarzen Zähne lächelt der SLS nun teuflisch.

Stärker als ein Serien-SLS
Durch Änderungen an der Motorelektronik des verbauten 6,2-Liter-V8 und die Montage einer klappengesteuerten Sportauspuffanlage aus Edelstahl steigt die Leistung des schwarzen Boliden von 571 auf 630 PS. Das Drehmoment erhöht sich um 50 auf 700 Newtonmeter. Damit verbessern sich laut Kicherer die Fahrwerte: Der SLS Supersport GT soll in 3,5 Sekunden von null auf 100 km/h sprinten – 0,3 Sekunden schneller als die Serienversion. Als Höchstgeschwindigkeit gibt der Tuner abgeregelte 320 km/h an. Ein im Urzustand belassener SLS gibt bei 317 km/h auf und sieht dann nur noch die vier neuen Endrohrblenden des bösen Verwandten.

Neue Felgen und Gewindefahrwerk
Hauseigene Schmiedefelgen verpassen dem SLS Supersport GT außen den letzten Schliff. Die dreiteiligen Schmuckstücke rotieren vorne in der Größe 10Jx20 Zoll, hinten drehen sie sich in der Dimension 11,5Jx21 Zoll. Mehr Fahrspaß soll darüber hinaus ein Gewindesportfahrwerk bringen. Es wird mit einer Lift-up-Funktion kombiniert. Damit lässt sich das Chassis bei Bedarf per Knopfdruck um zirka 30 Millimeter anheben oder absenken.

Karbon auch für innen
Innen ist der Supersport GT mit speziellen Kohlefaser-Accessoires ausgestattet. Sie umfassen Zierteile für die Türinnenseiten, die Mittelkonsole, die kompletten Rückseiten der Sitzschalen und den Ablagedeckel sowie Türeinstiegsleisten. Wer das komplette Verwandlungspaket für innen und außen ordert, muss laut Kicherer mit Umbaukosten von rund 50.000 Euro rechnen. Ein SLS wird von Mercedes ab 183.260 Euro angeboten.

Gallery: Auf den Grill gekommen