Start-Stopp-Systeme bei US-Fahrzeugen bisher nur bei Vollhybriden bekannt

Chevrolet zeigt auf der New York International Auto Show (22. April bis 1. Mai 2011) den Malibu Eco mit Start-Stopp-Automatik und Bremsenergierückgewinnung. Solche Spritsparmaßnahmen sind bei US-Fahrzeugen bisher nur bei den allgegenwärtigen Vollhybridautos bekannt. Ford hat allerdings angekündigt, das Start-Stopp-System aus seinen Vollhybriden ab 2012 in konventionelle Autos zu übertragen. Nun prescht der Erzkonkurrent General Motors vor.

182-PS-Benziner ...
Die Eco-Version des Malibu besitzt einen 182 PS starken 2,4-Liter-Vierzylinder und eine Sechsgang-Automatik. Der DOHC-Motor arbeitet mit einer Benzindirekteinspritzung und hat kontinuierlich variable Ventilsteuerzeiten auf Ein- und Auslassseite. Der Benziner wird mit der eAssist-Technologie kombiniert, die ab Anfang 2012 im Malibu Eco debütiert. Bei der General-Motors-Partnermarke Buick kommt das eAssist-System allerdings schon früher auf den Markt: im LaCrosse ab Sommer 2011 und im Regal ab Ende 2011.

... plus 15-PS-Elektromotor
Beim eAssist-System ermöglichen Lithium-Ionen-Akkus und eine Elektromaschine das regenerative Bremsen sowie eine Start-Stopp-Funktion. Die Lithium-Ionen-Akkus arbeiten mit 115 Volt Spannung. Um sie zu laden, kann die Elektromaschine als Generator bis zu 15 Kilowatt Leistung liefern. Als Elektromotor unterstützt sie den Verbrennungsmotor beim Beschleunigen mit bis zu elf Kilowatt (15 PS). Die Hochvoltbatterie und die Leistungselektronik sind im Kofferraum untergebracht. Dagegen wird die Elektromaschine über einen Riemenantrieb mit dem Motor verbunden.

Elektronische Luftklappensteuerung
Beim Spritsparen helfen außerdem ein aerodynamisch optimierter Unterboden und eine elektronische Luftklappensteuerung. Dabei werden die Grillöffnungen in Abhängigkeit von der Motortemperatur geöffnet oder geschlossen. So öffnen sich die Klappen zum Beispiel bei Bergauffahrt, wenn ein Anhänger gezogen wird oder bei einer Stadtfahrt in der Mittagshitze. Bei Highway-Tempo ist Kühlung kaum nötig, sodass sich die Klappen zugunsten der Aerodynamik schließen. Die serienmäßigen 17-Zoll-Räder sowie die rollwiderstandsarmen Reifen tragen ebenfalls zur Effizienz bei. Mit den diversen Spritsparmaßnahmen steigt die mit einer Gallone Sprit erzielte Reichweite auf 26 Meilen (26 mpg) in der Stadt und 38 Meilen (38 mpg) auf dem Highway. Ein Vergleich mit der Normalversion ist nicht möglich, weil deren Werte noch nicht bestimmt wurden. Der bald auslaufende, alte Malibu jedoch erreichte mit seinem 171 PS starken 2,4-Liter-Benziner und Sechsgang-Automatik Werte von 22 mpg in der Stadt und 33 mpg auf dem Highway.

Ab Anfang 2012 in den USA
Die Eco-Variante basiert auf der neuen Malibu-Generation, die in fast 100 Ländern der Erde auf den Markt kommen soll. Der Verkauf der neuen Generation beginnt mit dem Eco-Modell, der in den USA ab Anfang 2012 zu haben ist. Die Versionen LS, LT und LTZ folgen im Sommer 2012.

Start-Stopp in den USA