Optische Änderungen an der Karosserie und sechs Motoren zur Wahl

Renault hat sein Mittelklassemodell Laguna überarbeitet. Die Änderungen betreffen die Optik und die Motoren. Merkmal der neuen Laguna-Generation ist das Frontdesign mit tief nach unten gezogenem Kühlergrill. Zu den weiteren Modifikationen gehören zwei seitliche Blenden für die serienmäßigen Nebelscheinwerfer, zusätzliche Kühlluftöffnungen, Chromzierleisten und andere Scheinwerfer. Im gelifteten Laguna gibt es sechs verschiedene Vierzylinder-Motorisierungen, die alle die ab 2011 verbindliche Euro-5-Norm erfüllen.

Zwei Ottomotoren
Als Basistriebwerk bei den Ottomotoren kommt der 2.0 16V 140 E85 eco2 mit 140 PS zum Einsatz. Das Triebwerk lässt sich sowohl mit Benzin als auch mit Bioethanol (E85) betreiben und verbraucht laut Hersteller in der Limousine 7,5 Liter pro 100 Kilometer, in der Kombiversion Grandtour 7,6 Liter. Dies entspricht CO2-Emissionen von 173 beziehungsweise 175 Gramm pro Kilometer. Der zweite Benziner heißt TCe 170 Automatik. Den Turbomotor mit 170 PS gibt es für die Top-Ausstattungen Laguna GT und Initiale, die ab Werk mit einer Sechs-Stufen-Automatik ausgestattet ist. Den Verbrauch in Limousine und Grandtour gibt Renault mit 8,7 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer an. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 201 Gramm je Kilometer.

Vier Dieselaggregate
Basisdiesel ist der bereits aus Mégane und Scénic bekannte dCi 110 FAP eco2 mit 110 PS. In Limousine und Grandtour beträgt sein Spritkonsum laut Herstellerangaben im Durchschnitt mit 4,7 Liter pro 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß 120 Gramm CO2 je Kilometer (Grandtour: 123 Gramm). Die drei darüber hinaus erhältlichen Dieseltriebwerke haben jeweils zwei Liter Hubraum und weisen eine wartungsfreie Steuerkette auf. Der dCi 150 FAP eco2 hat 150 PS und soll sich mit 5,2 Liter Durchschnittsverbrauch begnügen. Der CO2-Ausstoß beträgt 136 Gramm je Kilometer. 173 PS hat der dCi 175 FAP Automatik, der für Laguna GT und Initiale mit einer Sechs-Stufen-Automatik kombiniert wird. In beiden Varianten soll er 6,3 Liter Diesel verbrauchen und 163 beziehungsweise 165 Gramm CO2 je Kilometer emittieren.

Top-Diesel mit 178 PS
Top-Variante der 2,0-Liter-Dieselfamilie ist der 178 PS starke dCi 180 FAP. Das ebenfalls für Laguna GT und Initiale eingesetzte Triebwerk stellt ein Drehmoment von 400 Newtonmeter bereit und verbraucht gemäß Hersteller durchschnittlich 5,7 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer Der CO2-Ausstoß beläuft sich auf 150 Gramm pro Kilometer (Grandtour: 5,8 Liter und 152 Gramm).

Allradlenkung 4Control auch für Initiale
Die Allradlenkung 4Control bietet Renault nun auch optional für die Top-Ausstattung Initiale an. Im Laguna GT zählt sie zum Serienumfang. Unter 60 km/h schlagen die Hinterräder mit maximal 3,5 Grad in entgegengesetzter Richtung zur Vorderachse ein. Hierdurch sollen sich Wendekreis und Lenkaufwand verringern, der Wagen direkter und spontaner reagieren. Oberhalb 60 km/h steuern die Hinterräder in dieselbe Richtung wie die Vorderräder, was sich positiv auf die Kurvenstabilität auswirken soll.

Ausstattungen Expression
Die Franzosen bieten in Deutschland vier Ausstattungsniveaus an: Expression, Dynamique, GT und Initiale. Im Laguna Expression sind bereits Details wie eine manuelle Klimaanlage, ein Lederlenkrad, eine Stoff-Leder-Polsterung, 16-Zoll-Leichtmetallräder, ein MP3-CD-Radio und Nebelscheinwerfer serienmäßig. Die Preisliste startet beim Laguna 2.0 16V 140 E85 Expression für 22.650 Euro.

Bildergalerie: Renault Laguna erneuert